„Bürgerbusvater“ geht im Jubiläumsjahr

Christian Schubert (2. von rechts) ehrt Edgar Schweitzer, Theo Drees und Bernd Zielhofer (von links). Alle haben bereits 200 Fahrereinsätze hinter sich gebracht

BALVE ▪ „Zehn Jahre Bürgerbus Balve“ – das soll am Samstag, 10. März, ab 11 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus gefeiert werden. In diesem Rahmen möchten die Verantwortlichen auch neue Fahrer für das Ehrenamt hinterm Steuer begeistern.

„13 haben wir zurzeit – drei davon scheiden 2013 mit Erreichen der Altersgrenze von 73 Jahren aus“, stellte der Vorsitzende Christian Schubert während der Jahreshauptversammlung am Montag fest. Insgesamt 60 Mitglieder – das Durchschnittsalter liegt bei 70 Jahren – gehören dem Verein an, der 2002 auf Initiative von Bruno Meinker gegründet wurde. Er wird im Rahmen der Geburtstagsfeier auf die vergangenen Jahre zurückblicken. Auch eine Ausstellung mit Bildern und Texten von den Anfängen bis heute wird dann zu sehen sein.

Über viel Anerkennung durfte sich das Gründungsmitglied am Montag freuen. Allerdings stellte sich Meinker als zweiter Vorsitzender nicht mehr zur Wahl: „Ich sage Danke für die Mitarbeit und dass es Spaß gemacht hat, in diesem funktionierenden Vorstand gewesen zu sein.“ Neuer zweiter Vorsitzender ist Bernd Zielhofer. Weil durch dessen Wahl der Posten des Schriftführers freigeworden war, und dafür kein Kandidat gefunden werden konnte, soll der Vorstand in seiner nächsten Sitzung dieses Amt besetzen. Bestätigt wurde am Montag Kassiererin Helga Rath, und auch Beisitzer Herbert Löchel wurde einstimmig wiedergewählt. Neu im Beirat für den ausgeschiedenen Werner Pröpper ist Dieter Runte.

Für 200 Fahrereinsätze wurden Edgar Schweitzer, Theo Drees und Bernd Zielhofer geehrt. Befördert wurden im vergangenen Jahr 9 915 Passagiere, und damit 634 weniger als 2010 (10 549). Christian Schubert erläuterte die Fahrgaststatistik: 35 Kinder (2010: 57), 2 658 Erwachsene (2 356), 502 Schwerbehinderte (373), 6 720 Kindergartenkinder (7 763) nahmen im Bus Platz. „Die Stadtlinie bleibt weiterhin unser Sorgenkind“, betonte er. „Der Zuspruch ist leider immer noch zu gering, doch trotzdem werden wir dieser Linie weiterhin aufrecht erhalten.“ Diesbezüglich, wie auch bei der Kindergartenlinie, sieht sich der Bürgerbusverein in der Verantwortung für die Mobilität der Balver zu sorgen – nach dem Motto: „Bürger fahren für Bürger“.

Möglich machen dies die Fahrer, die im zweiwöchigen Rhythmus zum Einsatz kommen. Wer Interesse daran hat, als Fahrer mitzumachen, mindestens 21 Jahre alt ist und einen Führerschein hat, der kann sich an jedem ersten Montag im Monat um 19 Uhr im Gasthof Scheele beim Fahrerstammtisch informieren. Dieser hat die Familienwandertage für den 4. Mai, und den 6. Oktober terminiert. ▪ jjk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare