Bürgerbus: 40.000 Kilometer im Jahr

Fünf neue Linien und bald auch vier neue Fahrer: Der Bürgerbusverein verstärkt sein Engagement. Allerdings müsse nun auch noch der Bekanntheitsgrad des Angebotes erhöht werden. - Foto: Kolossa

BALVE -  „Wir müssen die Menschen neu abholen“, stellte Michael Breier, Vorstandsvorsitzender Bürgerbusverbund Sauerland-Hellweg, die ab 9. September geltenden neuen fünf Linien für den Bürgerbus vor. Seit der Kooperation mit dem Nachbarn aus Sundern habe der Bürgerbus mehr Möglichkeiten.

Der Bekanntheitsgrad des Bürgerbusses liege, so Breier, aber nur „bei geschätzten etwa 20 Prozent“. Jetzt müsse die Werbetrommel gerührt werden. Mit den neuen Linien sei ein wichtiges Ziel des Konzepts „Balve in Bewegung bringen“ erreicht. Neuer Partner sind jetzt die Vereinigten Sparkassen: „Jeder Kunde hat mit seiner SparkassenCard eine Flatrate auf allen Linien“, erklärte Vorstandsmitglied Mike Kernig. „Wir zeigen Flagge, um die Mobilität zu erhöhen.“ Jede Einzelfahrt kostet sonst 1,60 Euro, ab August zehn Cent mehr.

Erste Haltestelle ist morgens Kaufpark/Sparkasse; ab dort geht es im Zwei-Stunden-Takt wieder nach Hause. Gültig sind auch die Fahrtkarten der MVG. Ausführliche Infos gibt es beim „Happy Einkaufstag“ am Freitag, 19. Juli, am Bürgerbus-Stand.

„Aktuell haben wird neun Fahrer, doch es kommen vier Neue dazu“, verriet Christian Schubert, Vorsitzender des Bürgerbusvereins in Balve. „Wünschenswert sind 16 Ehrenamtliche, um die Einsätze auf einen zweiwöchigen Rhythmus beschränken zu können.“ 7000 Fahrgäste werden im Jahr befördert. Breier: „Bis 2015 sollte diese Zahl fünfstellig sein.“ Dann könnte auch ein zweites Fahrzeug angeschafft werden. Jährlich lege der Bürgerbus bisher 24 000 Kilometer zurück, mit den neuen Linien seien es dann sogar 40 000.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare