Debüt auf „fünf Kneipp-Säulen“

Jörg Hegemann begeisterte sein Publikum am Klavier.

BALVE ▪ Sein Debüt in Balve gab am Samstag der Pianist Jörg Hegemann in der Aula des Schulzentrums. Hierzu hatte der Kneipp-Verein Balve aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens eingeladen.

Mit der Fanfare zu „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauß begann der Abend, zu dem Anette Droste-Splitt, Vorsitzende der Kneippianer, die etwa 120 Zuhörer begrüßte. Ihnen stellte sie das Programm vor, das auf die „fünf Säulen nach Kneipp“ aufgebaut worden sei: Wasser – laut Droste-Splitt im Bier und anderen Erfrischungsgetränken vorhanden, die gereicht wurden, Ernährung, Heilkräuter – Droste-Splitt: „Ein Zwölf-Takt-Antidepressivum“) sowie Bewegung und Lebensfreude.

Für die letzten beiden Punkte sorgte Jörg Hegemann am Flügel. Der 46-Jährige, einer der führenden Solisten in der internationalen Boogie-Szene, hatte als Schüler den Sound im Radio gehört und war davon fasziniert. Gelernt und gearbeitet hatte er zunächst als kaufmännischer Angestellter, dann sattelte er um. „Seit 15 Jahren bin ich nun Berufsmusiker,“ sagte er.

Sechs CD‘s hat er seit 1995 herausgebracht. Live hat er auf vielen nationalen und bekannten Bühnen gespielt. Auch beim Wirtschaftsgespräch 2010 mit Bundeskanzlerin Angela Merkel sorgte Hegemann für den richtigen Takt.

In Balve legte er von Anfang an kraftvoll los. Die Finger flogen über die Tasten. Der Künstler lebte sein Musik, sein ganzer Körper wiegte sich im Rhythmus.

Drei musikalische Einheiten mit jeweils 45 Minuten spielte er, unterbrochen von Pausen. Hegemann unterhielt sein Publikum nicht nur mit mitreißender Musik, sondern auch mit Informationen darüber. Viel Zwischenapplaus und am Ende stehenden Beifall aller Zuhörer gab es für den Solisten.

Der Erlös der Veranstaltung ist nach den Angaben der Veranstalter für den „Gesundheitscampus“ bestimmt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare