Premiere am Sonntag in Iserlohn

"Blinder Himmel": Das ist das neue Werk zweier Balver Filmemacher

+
Die Szenen für den Kurzfilm „Blinder Himmel“ wurden in Balve, wie hier bei Tillmann, aber auch in Hemer, Iserlohn und Neuenrade gedreht.

Balve – Die Balver Filmemacher Markus Baumeister und Daniel Pütz haben ein neues „Baby“. Dazu sagte Daniel Pütz im Gespräch mit der Redaktion: „Es ist knapp 30 Minuten lang, erblickt am 23. August im Filmpalast Iserlohn das Licht der Welt und hört auf den Namen ,Blinder Himmel’.“

Die beiden Kreativen aus der Hönnestadt haben sich im vergangenen Jahr bereits mit dem Imagefilm „Balve – Größte kleine Stadt“ sowie mit dem Jubiläumsfilm des Balver Schützenfestes 2013 einen Namen gemacht. Bei nationalen Kurzfilmwettbewerben wurden sie mehrmals nominiert, gewannen 2018 mit „Blow“ den Publikumspreis bei den „99 Fire Kurzfilmawards“. 

Der Mysterie-Thriller „Blinder Himmel“ gehört mit knapp 30 Minuten schon zu den längeren Vertretern der Gattung Kurzfilm, so Pütz. Er leistete mit Drehbuch und Ton seinen Beitrag dazu, sein Kompagnon Baumeister führte Regie, Kamera und Drehbuch. Mehr als zwei Jahre dauerte die Produktion dieses düsteren Machwerks rund um eine Frau, die von ihrer Vergangenheit heimgesucht wird: Ein Jahr nach einem Autounfall sieht sie eine mysteriöse Gestalt vor sich, die nur sie sehen kann. Dieser Begleiter weicht ihr fortan nicht mehr von der Seite. 

Gedreht wurde auch in Neuenrade und Iserlohn

Drehorte waren die Genussdiele Tillmann, die Innenstadt, der Galgenberg, aber auch in Hemer, Iserlohn und Neuenrade spielen einige Szenen. Daniel Pütz zur Handlung: „Gezeigt wird eine wilde Verfolgungsjagd, mehrere Autounfälle und ein Großeinsatz der Feuerwehr Hemer.“ Mehr als 200 Schauspieler hatten sich beworben; Lea Knoff aus Detmold bekam die Hauptrolle. An ihrer Seite stand Torben Neupert aus Köln. Aber auch heimische Schauspieler wie Stefan Selno und Carola Streitenberger übernahmen Parts. 

Premiere feiert der Film nun am morgigen Sonntag, 23. August, ab 16.30 Uhr im Filmpalast Iserlohn vor 100 geladenen Gästen. Durch das Programm führen Daniel Pütz und Markus Baumeister. Neben einem Musik-Akt wird es auch Einblicke in die Produktion geben. 

Bei verschiedenen Festivals zu sehen

Danach wird „Blinder Himmel“ bei verschiedenen Festivals zu sehen sein, unter anderem in München. „Bei solchen Veranstaltungen werden häufig nur Filme akzeptiert, die vorher noch nicht im Internet veröffentlicht wurden“, stellte Daniel Pütz dar. „Aber letzten Endes wird er dann irgendwann auf YouTube zu sehen sein.“ Dieses Ende aber lässt Pütz offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare