St. Blasius Balve: Grünes Licht für Archiv-Umzug

+
Pfarrarchivar Rudolf Rath muss in Kürze seinen Schreibtisch im Pfarrheim räumen. 

Balve - Das Balver Pfarrarchiv darf in die alte Post umziehen – Mitglieder vom Erzbischöflichen Generalvikariat in Paderborn haben sich am Donnerstag gemeinsam mit dem Kirchenvorstand von St.-Blasius-Balve die neuen Räume in der Alten Hospitalgasse angesehen und für geeignet befunden.

„Wir müssen das Erzbistum in diese Entscheidung einbeziehen“, erläuterte Bruno Köck, im Kirchenvorstand zuständig für Baumaßnahmen, unserer Zeitung den Verlauf dieses Gespräches. 

Warten auf die Abrissgenehmigung 

Bis Archivar Rudolf Rath mit dem gesamten Pfarrarchiv umziehen kann, wird es aber noch dauern, denn die alte Post muss erst einmal den neuen Erfordernissen angepasst werden. Und diese Instandsetzung könnte sich noch mehrere Wochen hinziehen. 

Gesprochen wurde mit dem Paderborner Gremium auch über den Zeitplan für Abriss und Ersatzneubau des Pfarrheims. Bruno Köck: „Der Kirchenvorstand ist bestrebt, das Gebäude dieses Jahr noch abzureißen.“ Auf einen genauen Termin wollte er sich aber nicht festlegen. 

Der Bauantrag für den Abbruch sei gestellt worden, sodass nun auf die Genehmigung gewartet werde. Erst dann könne die Maßnahme ausgeschrieben werden. „Wir brauchen Geduld“, sagte Bruno Köck, und betonte: „Es ist keine zeitliche Not vorhanden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare