Täter von Überwachungskameras gefilmt

Bier im Weihwasser von St. Blasius

+
Dieses Becken fiel dem Vandalismus zum Opfer.

Balve - Ein neuer Fall von Vandalismus in der Kirche: Mehrere Täter schütteten am Dienstag gegen 15 Uhr eine Flasche Bier ins Weihwasserbecken an der Parkplatzseite der St. Blasius-Kirche. Die leere Flasche ließen sie neben dem Becken stehen. „Dies ist kein Dummer-Junge-Streich mehr“, sagt  Pfarrer Andreas Schulte.

Dumm für die Verursacher ist nur, dass sie sich von der Überwachungskamera aufzeichnen ließen: „Einer ist eindeutig erkannt worden“, sagte der Pfarrer. Ohne Strafe kommen aber alle davon, wenn sie sich bis Sonntag bei Andreas Schulte gemeldet haben, ließ der Geistliche sein Angebot verbreiten. Ab Montag werde allerdings die Polizei eingeschaltet.

Kein Verständnis hat Schulte für solches Verhalten – ob das In-Brand-Setzen von zusammengebundenen Kerzen, die Zerstörung von zwei Christus-Figuren in Garbeck oder jetzt der neue Fall mit dem Weihwasser. „Es werden unsere religiösen Gefühle verletzt“, stellte er fest.

„Es darf auch keine Schule machen, dass Dinge, die uns heilig sind, zerstört werden.“ Umso ärgerlicher ist der jetzige Fall, weil Kirchen im gesamten Pastoralverbund der Bitte des Papstes nachkommen, ihre Türen zum Wohle der Beter zu öffnen. - jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.