Besuch aus Berlin: CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak in Balve

+
Ein mögliches Begegnungszentrum im Hauptschulkomplex war Thema bei einem Ortstermin der heimischen CDU mit Generalsekretär Paul Ziemiak (Zweiter von links).

Balve - Auf Tour durch seine Heimatregion war Paul Ziemiak, Generalsekretär der Bundes-CDU, am Mittwoch in Balve.

Der gebürtige Iserlohner suchte den Austausch. Dafür standen ihm Bürgermeister Hubertus Mühling, CDU-Ortsvorsteher Matthias Streiter, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Hubert Sauer und Alexander Schulte, Fraktionsvorsitzender der Balver CDU im Rat, zur Verfügung. 

Bei einem Arbeitsfrühstück hatten sie mit der Integration, der Industrie, der Suche nach Auszubildenden und vor allem den Anliegerbeiträgen für die Dreikönigsgasse genügend Themen. 

Ortstermin an der Hauptschule

Weil die Balver Christdemokraten sich aber auch mit der Zukunft der in zwei Jahren auslaufenden Hauptschule beschäftigen, wurde ein Besichtigungstermin vor Ort eingelegt. Dabei wurden Ziemiak die Ideen für ein Begegnungszentrum für alle Generationen und Vereine vorgestellt, das in dem Hauptschulkomplex entstehen könnte. 

Matthias Streiter: „Wir machen uns Gedanken, wie es hier in Zukunft weitergehen soll.“ Alexander Schulte wies darauf hin, dass die CDU mit den Themen nah an den Bürgern sei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare