1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Besonderes Projekt: Chor stellt sich mit einem Film vor

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Im Dorfpark am Maibaum stellten sich die Sängerinnen und Sänger von Melodie Mellen am Wochenende auf, um sich bei ihrem Auftritt unter freiem Himmel filmen zu lassen.
Im Dorfpark am Maibaum stellten sich die Sängerinnen und Sänger von Melodie Mellen am Wochenende auf, um sich bei ihrem Auftritt unter freiem Himmel filmen zu lassen. © Kolossa, Julius

„Auf uns“ stimmten die Sängerinnen und Sänger des Chores Melodie Mellen am Samstag im Mellener Dorfpark ein Lied von Andreas Bourani an.

Und auch an anderen markanten Stellen im Dorf wie der Kirche, am Ententeich, an der Aufsichtsplattform sowie in der Schützenhalle nahmen sie Aufstellung, um zu singen.

Dabei wurde der Chor gefilmt von Markus Baumeister, der sich mit Filmaufnahmen in Balve und der Region einen Namen gemacht hat. „All dies schweißt unseren Chor zusammen“, sagte Vorsitzende Mechthild Blöink über dieses besondere Projekt.

Finanzielle Unterstützung durch Leader-Mittel

Blöink wies auf bereits absolvierte Tonaufnahmen in einem Tonstudio hin, die nun vor Ort live inszeniert wurden. Mit diesem von der heimischen Leaderregion Sorpesee finanziell geförderten Filmprojekt will sich die seit 2016 bestehende Chorgemeinschaft der Öffentlichkeit einmal in anderer Form präsentieren.

„Dafür haben wir unsere Lieder ausgesucht“, sagt Blöink. Das sind „Mambo“, die „Irischen Segenswünsche“, „Siyahamba“, „Weißt Du, wieviel Sternlein stehen“ und „Auf uns“. Sie passen zu unserem Chor, weil sie genauso flott und spaßig sind, wie wir“, erläutert die Vorsitzende. Deshalb wurde auch eine Zeile im „Sternlein“-Lied aktualisiert. „Am Mellener Himmelszelt“ stehen sie in der Melodie-Mellen-Version.

Stimmen immer wieder geölt

Spaß hatten alle an diesem Filmprojekt, bei dem sie in Bewegung blieben. „Ein kleiner Schnadegang“, schmunzelten die Sänger, die dabei auf ihre Bollerwagen nicht verzichten wollten. Denn auf diesem wurden die Getränke transportiert, mit denen die Stimmen zwischendurch immer wieder geölt wurden. Entsprechend locker verlief dieser Außendreh, der bis in den Nachmittag dauerte. Eventuell noch in diesem Jahr soll der Film fertig und dann auch zeitnah öffentlich vorgestellt werden.

Auch interessant

Kommentare