Berufskollegs beraten und informieren Realschuljahrgänge

+
Ulla Korbella (links), für die Berufsbegleitung zuständige Pädagogin, half den Besuchern bei der Raumsuche.

Balve - Nicht ganz zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen Veranstaltung, bei der Berufskollegs die Möglichkeit bekamen, sich an der Realschule den 9. und 10. Jahrgängen vorzustellen, waren Schüler, Eltern und auch Lehrer.

Sowohl das Berufskolleg Gertrud Bäumer, als auch das Theodor-Reuter-Berufskolleg fehlten unentschuldigt, was die Organisation der Schüler durcheinander brachte. 

Bis zuletzt hofften die für die Berufsbegleitung zuständigen Pädagogen Ulla Korbella, Beate Uhlig und Olaf Weber noch auf Reaktionen der beiden Kollegs. Weil diese sich aber nicht rührten, mussten die Schüler auf die vier verbleibenen Institutionen verteilt werden.

Wege zur Berufsausbildung

Vom Hönne-Berufskolleg, dem Berufskolleg Iserlohn und dem Placia-Viel-Kolleg sollten ihnen Wege präsentiert werden zur Berufsausbildung mit Fachabitur oder Abitur. Nur die Abitur-Laufbahn wurde vom Gymnasium an der Hönne dargestellt.

Es waren die Bereiche Metalltechnik, Maschinenbautechnik und Informationstechnischer Assistent, die besonders die Jungs interessierte. Die Mädchen hörten vor allem aufmerksam bei Gesundheit, Erziehung und Soziales zu. 

Persönliche Beratungen

Zeit für persönliche Beratung gab es außerhalb des Vortrags auch, so beim Berufskolleg in Iserlohn. Wirtschaft und Verwaltung, Ernährungsmanagement, Sozial- und Gesundheitswesen, Gestaltung und Land- und Gartenbau können dort studiert werden. 

Beim Placia-Viel-Kolleg in Bestwig stehen Gesundheit und Soziales am Gymnasium, an der Höheren Berufsfachschule, aber auch in der Ausbildung im Mittelpunkt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare