Bernd Vogelsang regiert die Beckumer Schützen

+
Der neue Beckumer Schützenkönig Bernd Vogelsang ließ sich nach seinem Königsschuss ebenso auf die Schultern der Schützenbrüder nehmen, wie seine Mitregentin und Ehefrau Marlene Vogelsang. ▪

BECKUM ▪ „Bob der Bauvogel“, scherzhaft von einigen Schützenbrüdern aus Beckum getauft, erwies sich gestern Vormittag beim Königsschießen der Schützenbruderschaft St. Hubertus als zäher Vogel. Mit dem 257. Schuss bejubelte Oberst Bernd Vogelsang seinen Königstreffer, mit dem der 47-Jährige den Adler von der Stange holte. Zu seiner Königin erwählte der Straßenbaupolier seine Frau Marlene Vogelsang.

Zuvor waren die Beckumer Schützen an der Gaststätte „König Fabry“ angetreten. In Begleitung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Drolshagen ging es zum Schießstand hinter die Hönnetalhalle. Hier begann nach einem gemeinsamen Gebet das Königsschießen. Guido Honert gebührte als bis dahin amtierenden König der erste Schuss. Ihm folgten Ortsvorsteher Johannes Schulte, Oberst Bernd Vogelsang, Ehrenoberst Alfons Brinkschulte und der Vorsitzende Markus Baumeister.#

Im Anschluss nahmen viele Schützen die Gelegenheit wahr, auf die Insignien Hammer (Zepter), Zollstock (Apfel) und Helm (Krone) anzulegen. Gleich zweimal war dabei Christian Brinkschulte erfolgreich. Der Schütze holte unter dem Jubel der Besucher den Hammer und den Helm. Den Zollstock schoss Wilhelm Daake. Klaus Wortmann beendete das zähe Ringen um den linken Flügel.

Nach weiteren 28 Schuss freute sich dann der Oberst der Schützenbruderschaft. Bernd Vogelsang hatte sich kurz vor seinem Gang an den Schießstand noch telefonisch bei seiner Frau abgesichert. „Bevor ich 50 bin, wollte ich auch mal König werden“, so der glückliche Beckumer, der erst seit einem Jahr den Rang eines Oberst bekleidet. Gemeinsam mit Ehefrau Marlene Vogelsang nahm der neue Regent viele Glückwünsche noch direkt am Schießstand entgegen. „Ein sehr würdiger Nachfolger“, sagte Guido Honert, König 2010. Anschließend füllte sich die Hönnetalhalle, ehe am Nachmittag der Festzug folgte. ▪ ds

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare