Benefizkonzert für Finanzierung mobiler Krippen in Indien

+
Die Southland Voices (im Bild) und der Gemischte Chor Melodie Mellen treten im September bei dem Benefizkonzert in der Aula des Schulzentrums auf.

Balve - 32 Jahre lang setzt sich die Dritte-Welt-Gruppe in Balve schon für die Verbesserung der Lebensumstände in der ganzen Welt ein.

Was seinerzeit mit einem Projekt in der Hauptschule begann, hat inzwischen dafür gesorgt, dass Balve vor drei Jahren als erste Fair-Trade-Stadt im Märkischen Kreis zertifiziert wurde und sich fair gehandelte Produkte auch in den Regalen der Bäckereien und Lebensmittelmärkten sowie auf den Speisekarten vieler Hotels und Restaurants finden.

Die Dritte-Welt-Gruppe hat sich aber seit langer Zeit auch schon der Aufgabe angenommen, mobile Krippen für Kleinkinder indischer Bauarbeiterfamilien in Mumbai zu ermöglichen. Jährlich werden diese mit einem Betrag in Höhe von 1500 Euro unterstützt; Geld, das durch den Verkauf von fair gehandelten Produkte – mittlerweile sind mehr als 50 im Sortiment – zusammen kommt.

Zusätzliche Einnahmen für dieses Projekt sollen mit dem Benefizkonzert erzielt werden, für das am 16. September ab 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums die Southland Voices unter der Leitung von Frank Rohrmann und der Gemischte Chor Melodie Mellen (Daniel Pütz) auftreten werden. Heinz Rapp und Otmar Hermanns, zwei der Initiatoren des Konzerts, gaben am Mittwoch in der Pension Waltermann den ersten Hinweis auf diesen Termin. Weitere Informationen wie die Höhe des Eintritts und der Programmablauf sollen in den kommenden Wochen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare