Benefiz-Lesung „Musik küsst Wort“ zugunsten Treffpunkt Demenz

+
Als Autorin der Sauerland-Krimis um Hauptfigur Vincent Jakobs wurde Kathrin Heinrichs überregional bekannt.

Balve - Eine Benefizveranstaltung unter dem Motto „Musik küsst Wort“ zugunsten der Arbeit mit Demenzkranken findet am Samstag, 18. November, ab 20 Uhr im Haus Drei Könige in Balve statt.

Geboten wird laut Mitteilung eine sehr gute Unterhaltung mit Spitzenbesetzung im Ambiente der Tenne. In einem dreistündigen mitreißenden Programm wechselt sich die Band mit den Musikern Elo Badura, Josef Blaeser, Winnie Rosenkranz und Anja Badura mit der Autorin und Kabarettistin Kathrin Heinrichs ab, die ihre Wurzeln in Balve hat.

Die gebürtige Langenholthausenerin wurde überregional bekannt als Autorin der Sauerland-Krimis um Hauptfigur Vincent Jakobs. Zuletzt überzeugte sie mit dem Kriminalroman „Nichts wie es war“, in dem der alte Anton und seine polnische Pflegerin Zofia ermitteln. Kathrin Heinrichs werde bei der Benefiz-Lesung einen humorvollen Streifzug durch ihre Texte präsentieren, heißt es in der Ankündigung. „Wer Kathrin Heinrichs schon einmal live erlebt hat, weiß, dass eine Lesung bei ihr viel mehr ist als eine Lesung. Sie steigt tief in ihre Figuren ein und sorgt mit ihren kabarettistischen Plaudereien dafür, dass auch die letzte Zuschauerin den Saal mit verschmierter Wimperntusche verlässt“, schreiben die Organisatoren.

Eintrittskarten gibt es zum Preis von 5 Euro im Haus Drei Könige. Das Geld kommt dem Verein Treffpunkt Demenz zu Gute. Zudem werden Spenden für Menschen mit Demenz gesammelt. Einlass ist ab 19 Uhr. Die Organisatoren danken bereits heute Familie Friederizik, Kathrin Heinrichs und den Musikern für ihre Unterstützung.

Weitere Informationen unter www.treffpunkt-demenz-balve.de oder unter der Telefonnummer 0 23 75 / 20 44 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare