Jedes Kind durfte sich präsentieren

Großartiges Zirkusprojekt in Garbeck

+
Diese Mädchen bekamen einen tollen Spagat hin.

Balve - Die Garbecker Grundschüler zitterten um ihre Schulleiterin: Dorothe Gastreich-Kneer ließ sich vom Messerwerfer des „Mitmachzirkus Manegentraum“ bei der Aufführung am Freitag dazu überreden, Teil der Westernshow beim Messerwerfen zu werden.

„Ich zittere immer noch“, verriet sie unserer Zeitung in der Pause. Zwar war der Artist ein Profi, der seine Sache sehr gut machte, doch ein Gefühl der Unsicherheit konnte die Grundschullehrerin während ihres Auftritts nicht verbergen: „Es hörte sich sehr nahe an, als die Messer ins Holz einschlugen.“ Für den Mut, dies durchzuhalten, bekam sie ganz viel Beifall – und die Schüler freuten sich, ihre Lehrerin wieder bei sich zu haben.

Diese Zirkusvorführungen sowohl am Freitag als auch am Samstag hatten es in sich. „Erleben Sie ihre Kinder, unsere Artisten“, stimmte Ann-Katrin Bichlmaier, Chefin dieses Familienzirkus in fünfter Generation, im an beiden Tagen voll besetzten Zelt das Publikum auf eine „sensationelle Show“ ein.

Jungs und Mädchen hatten allerhand Akrobatik zu bieten.

Geboten wurde diese von den Kindern in den einzelnen Gruppen als Luftakrobaten, Clowns, Jongleure, Feuerschlucker und auch in der Tauben-Dressur. Mit eigenen Moderatoren stimmten sie „ihr“ Publikum auf ihre Darbietungen ein – und sie machten ihre Sache gut. Der Spaß am Auftritt war den Kindern anzumerken. Jedes bot Höchstleistungen, so dass es nach der Verbeugung nach seinem Auftritt verdienten Beifall empfangen konnte.

Der nächste Zirkus als Projekt der Garbecker Grundschule wird erst in vier Jahren sein Zelt wieder dort aufschlagen – vorausgesetzt, der Förderverein stimmt diesem Vorhaben zu, bei dem von der 1. bis zur 4. Klasse jedes Kind einmal in einer Manege auftreten darf. Dieses Mal war es jedenfalls kein Problem, den finanziellen Eigenanteil seitens der Schule zu leisten: Das Geld kam bei einem Sponsorenlauf zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare