Feuerwehr: Festakt gehört dazu

+
Wehrleiter Frank Busche ist von Bürgermeister Mühling für weitere sechs Jahre vereidigt worden.

Beckum – Die Verantwortlichen der Stadt Balve sind stolz darauf, den Stadtverbandstag der Feuerwehr jeweils als zentrale Veranstaltung der Freiwilligen Feuerwehr auszurichten.

Gottesdienst, Kranzniederlegung am Ehrenmal und der offizielle Teil gehören dazu. Die Löschgruppe Beckum war am Samstag der Gastgeber. „Mit dieser Festfolge seid ihr die einzige Kommune im Märkischen Kreis“, lobte Kreisbrandmeister Michael Kling. Daran wollen die Balver auch festhalten, wie Bürgermeister Hubertus Mühling feststellte: „Diese Form ist uns wichtig, denn die Feuerwehr zeigt sich in der Öffentlichkeit und setzt damit ein deutliches Zeichen: ,Wir sind da und wir sind viele.’“ 

Aber nicht jeder der circa 190 aktiven Feuerwehrleute konnte teilnehmen, so dass einige Stühle bei diesem Festakt frei blieben. Dafür waren die Jugendfeuerwehr und auch die Ehrenabteilung in Zugstärkung aufmarschiert. Ehrensache war es für den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr aus Langenholthausen, nicht nur den von Diakon Gerd Eisenberg und Pfarrerin Antje Kastens zelebrierten ökumenischen Gottesdienst mitgestalteten, sondern auch im Festzug im Wechsel mit dem Musikverein Beckum den Ton angaben, und das Programm in der Beckumer Schützenhalle zu untermalen. 

Auf der Bühne wechselte sich Beckums Löschgruppenführer Markus Grothe und Kreisbrandmeister Michael Kling und dem Vorsitzenden des Feuerwehrverbands des Märkischen Kreises, Georg Würth, ab. Bürgermeister Hubertus Mühling dankte allen Feuerwehrleuten und den First Respondern für ihren Dienst, und gab einen Ausblick in die Investitionen 2020 gab. Jeweils 400 000 Euro koste ein neues Feuerwehrfahrzeug für Garbeck und Balve, die „in absehbarer Zeit bestellt werden sollen“. Finanziert sei der Bau des gemeinsames Feuerwehrgerätehauses für Beckum und Volkringhausen in Sanssouci. Die Planungen sehen vor, 2019 und 2020 die Grundstücke neben dem Haus Lazer zu kaufen und den Neubau zu planen: „Wir möchten gerne im Herbst 2020 mit dem Bau beginnen.“ Und das Feuerwehrgerätehaus in Garbeck mit dem neuen Standort neben dem Malerbetrieb von Christoph Haarmann solle 2020 geplant sein, so dass ab 2021 gebaut werden könne. Außerdem würden nach wie vor jedes Jahr 300 000 Euro für den laufenden Feuerwehrbetrieb zur Verfügung gestellt.

 Wehrleiter Busche wurde für eine weitere sechsjährige Amtszeit vereidigt, nachdem ihm im Juni bereits seine Kameraden einstimmig ihr Vertrauen aussprachen. Bürgermeister Mühling händigte Busche die Ernennungsurkunde aus, und dankte ihm für die gute Zusammenarbeit in seiner ersten Amtszeit. 

Der Wehrleiter informierte zudem über die Einsätze der vergangenen zwölf Monate: 256 Mal wurden die Feuerwehr alarmiert, davon 34 Mal die First Responder. Von Januar bis jetzt wurde die Feuerwehr zu 134 Einsätzen und 29 First-Responder-Einsätzen gerufen. Insgesamt wurden 8400 Übungsstunden absolviert, auf Kreis- und Landesebene über 2000 Stunden in die Fort- und Weiterbildung investiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare