SuS Beckum bereitet Sportheim-Abriss vor

+
Der Menschenkicker ist eine der Attraktionen beim Sportfest in Beckum.

Beckum - Der SuS Beckum steht in den Startlöchern für den Abriss des 50 Jahre alten Sportheims.

„Wir haben inzwischen dem Märkischen Kreis alle erforderlichen Genehmigungen für den folgenden Neubau unseres Multifunktionsheims geliefert“, sagten Claudius Spelsberg, Stephan Dunker und Markus Fälsch, Mitglieder der Baukommission des SuS, am Rande des Sportfestes am Donnerstag. 

Vor dem langen Himmelfahrtswochenende lagen diese dem Kreis allerdings noch nicht vor. „Der Antrag ruht“, hieß es auf Anfrage aus der Pressestelle. Denn es fehlten noch Unterlagen über die Löschwasserentnahme und die Betriebsstättenbeschreibung. 

Rohbau soll winterfest werden

„Der Abriss soll möglichst schnell erfolgen“, hofft Dunker dennoch zügig auf grünes Licht von der Behörde. „Denn unser Ziel ist es, den Rohbau winterfest zu machen“, ergänzte Spelsberg. Gegen Spenden werden noch nutzbare Teile des Altbaus wie einige Fenster und Türen im Rahmen einer Abschiedsparty abgegeben. 

Um die 60 000 Euro Eigenanteil des 210 000 Euro teuren Bauprojekts, das mit Fördermitteln finanziert wird, zu stemmen, setzt der Sportverein viele Hebel in Bewegung. Das Sportfest mit Dorf- und Jugendturnier und Tombola gehört als Einnahmequelle dazu. Zudem läuft eine Bausteine-Aktion und bei der Volksbank das Crowdfunding-Projekt „Wir schaffen mehr“. Bis 20. August sollen 20 000 Euro zusammenkommen, bislang ist allerdings noch nicht einmal ein Viertel der angestrebten Summe erreicht. 

Rund 160 Quadratmeter

Fertig sein soll das rund 160 Quadratmeter große Heim zu den Feierlichkeiten des 100-jährigen Bestehens 2020, die wieder an Christi Himmelfahrt mit einem Sportfest beginnen sollen. Die Einweihung mit Einsegnungsfeier soll aber möglichst schon Anfang des Jahres erfolgen. 

Teil zwei des SuS-Sportfestes findet am Samstag auf der Platzanlage in Beckum statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare