Bauarbeiten auf K39 bis Dienstag

+
Die Bauarbeiten auf der K39 zwischen Eisborn und der Grübeck werden unter Vollsperrung durchgeführt.

Eisborn - Die K39 zwischen Eisborn und der Grübeck ist noch bis zum nächsten Dienstag, 29. August, nur für Baustellenfahrzeuge zugelassen.

Diese sind seit Montag damit beschäftigt, vier Zentimeter der Asphalt-Deckschicht auf einer Länge von 850 Meter von der Einmündung ab Grübeck bis vor dem Ortseingangsschild von Eisborn abzufräsen und neuen Asphalt aufzutragen. 

Weil diese Arbeiten unter Vollsperrung durchgeführt werden müssen, ist eine Umleitung (U1) eingerichtet: aus Eisborn kommend über die „Horst“, dann bis ins Hönnetal auf die B229 in Richtung Binolen, an der Kreuzung B229/ K26 weiter auf die K26 bis Grübeck. Diese Straßenbaumaßnahme wird im Auftrag des Märkischen Kreises durchgeführt, der darin etwa 73 000 Euro investiert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare