130.000 Euro-Projekt

Barrierefrei in die Innenstadt: Rampe freigegeben

+
Die neue Rampenanlage wurde in dieser Woche eingeweiht.

Balve - Sie hat rund 130 000 Euro gekostet und ermöglicht ab sofort einen barrierefreien Zugang von Bereich der Kirche in die Innenstadt: die neue Rampenanlage am Arme-Sünder-Gässchen.

Ortsvorsteher Matthias Streiter (CDU), Hartmut Scharf vom Bauamt und Martin Reil sowie Martin Schwalvenberg, Bauleiter der ausführenden Baufirma Klute, weihten die Rampe am Dienstagvormittag offiziell ein. 

„Wir haben hier endlich keine Düstergasse mehr“, sagte Streiter, dass mit dem Bau der bei Dunkelheit beleuchteten Rampe einem Wunsch der Bevölkerung entsprochen worden sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare