Premiere am 25. September

Bandabend in der Balver Höhle: Noch viele Tickets verfügbar

Vorbesprechung in der Höhle: Lukas Koch, Vorsitzender des Festspielvereins (links), schaute sich mit Vertretern der auftretenden Bands die Location für den Sauerländer Bandabend an.
+
Vorbesprechung in der Höhle: Lukas Koch, Vorsitzender des Festspielvereins (links), schaute sich mit Vertretern der auftretenden Bands die Location für den Sauerländer Bandabend an.

„Ein Auftritt in der Balver Höhle gehört in die Vita jeder Band“, meint Andreas Boettcher.

Deshalb freut sich Boettcher zusammen mit seinen fünf Arnsberger Bandkollegen von „The Dylan Rock Experience“ beim ersten Sauerländer Bandabend des Festspielvereins Balver Höhle am Samstag, 25. September, ab 18 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr) dabei sein zu dürfen.

Ebenfalls an diesem Abend im Felsendom spielen werden die „Loudnoizzes“ aus Menden und die „Mammuts“ aus Balve. Die Vorfreude auf dieses Event scheint allerdings nicht überall so groß zu sein, wie bei Andreas Boettcher. Denn: „Der Vorverkauf läuft noch schleppend“, sagt Lukas Koch, Vorsitzende des Festspielvereins Balver Höhle. Deshalb nutzte er einen Ortstermin am Dienstagabend in der Höhle mit Vertretern der teilnehmenden Bands, um nochmals Werbung zu machen.

Erst 300 Tickets verkauft

Etwa 300 Karten seien bisher verkauft worden, zugelassen sind aber bis zu 1200 Besucher. Zur Verpflegung der Musikfans wird der Festspielverein Getränke aus Dosen anbieten. Zudem gibt es Bierfässchen zum Selberzapfen samt Plastikbecher. „Ansonsten müssten wir jedes Glas bei 60 Grad Celsius spülen – dieser Aufwand wäre viel zu hoch für uns“, begründet Koch. „Deshalb haben wir schon 4000 Dosen Bier geordert.“

Der Getränkelieferant sei erstaunt gewesen über diese Großbestellung von 0,5-Liter-Dosen. Und auch für den Verein ist dies ein Novum, gab es doch vor Corona stets frisch gezapftes Pils aus großen Fässern. Der Veranstalter ist gespannt, wie das musikalische Programm beim Publikum ankommt. „Das wird eine feucht-fröhliche, rockige Veranstaltung.“

„Tolle Bühnenshow“ mit Hits von Bob Dylan

Für „The Dylan Rock Experience“ ist es der zweite Auftritt in diesem Jahr. „Nun, wir haben eine gewisse Routine entwickelt in den 20 Jahren, die es uns schon gibt“, beschreibt Boettcher die Vorbereitung. „Dem Publikum versprechen wir eine tolle Bühnenshow mit Hits von Bob Dylan von den 1960er-Jahren bis heute – und das in unserem ganz eigenen Bandstil.“ Dagegen ist „Loudnoizzes“ ein absoluter Newcomer. Die Band gründete sich 2019. „Als wir dann loslegen wollten, kam Corona dazwischen“, erzählt Maike Schlinkmann, die für die Organisation der sechs Musiker aus Menden zuständig ist. Einzig kleinere Auftritte wie bei bei Geburtstagen waren möglich, wo sich „Loudnoizzes“ als Coverband für Rock und Pop präsentieren durfte. „Die Vorfreude auf die Höhle ist groß.“

Schlager und Partymusik zum Abschluss

Für die Balver „Mammuts“ steht endlich wieder ein Heimspiel an. Seit 20 Jahren unterhält die Partyformation des Balver Musikvereins bei vielen Gelegenheiten, so auch bei der Abrechnung der Schützenbruderschaft. Beim „Sauerländer Bandabend“ werden sie den Abschluss mit Schlagern und Partymusik gestalten. „Wir freuen uns auf diesen Auftritt“, so Sänger Anatoli Lofing-Lang. 16 „Mammuts“ werden auf der Bühne stehen.

Dass diese Bühne (elf Meter lang und sieben Meter tief) bereits steht und der Festspielverein diese, aber auch die Stehplatztribüne nutzen darf, ist dem „Prophecy“-Veranstalter Martin Koller zu verdanken. Dieses Festival fand am vergangenen Wochenende in der Höhle statt und Koller hatte die Bühne aufbauen lassen. Die Kosten für den Aufbau teilten sich der Festspielverein und der „Prophecy“-Veranstalter. „Für die weitere Nutzung zahlen wir eine Miete“, so Koch. Über die gesamten Kosten für den Tribünenaufbau und die damit einhergehende finanzielle Belastung für seinen Verein wollte er keine Angaben machen.

„Versengold“-Konzert ist ausverkauft

Genutzt wird die Bühne bereits am Vorabend, denn am Freitag, 24. September, wird die Band „Versengold“ ein Konzert in der Höhle spielen. Veranstalter ist auch hier der Festspielverein. Dieser hatte die Musiker, die mit Deutsch-Folk-Rock ihr Publikum finden, bereits für 2020 gebucht. Pandemiebedingt konnte der Auftritt bislang nicht stattfinden. Das ändert sich am 24. September. „Für diesen Abend ist die Höhle bereits ausverkauft“, sagt Koch. Die Fans hätten auch nach einem Zeltplatz gefragt, was aber wegen des hohen organisatorischen Aufwands für den Festspielverein abgelehnt worden sei.

Eintrittskarten für den Sauerländer Bandabend gibt es im Vorverkauf für 12 Euro pro Stück in der Geschäftsstelle des Festspielvereins (Garbecker Straße 5, Tel. 0 23 75 / 10 30) und online unter www.festspiele-balver-hoehle.de. An der Abendkasse gibt es Tickets zum Stückpreis von 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare