Balverin schwer verletzt, B 515 gesperrt

Balve - Eine 51-jährige Balverin ist am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall im Hönnetal schwer verletzt worden.

Nach den Angaben der Polizei befuhr sie die Bundesstraße 515 in Richtung Menden, als sie ihr Auto gegen 12.30 Uhr in Höhe der Ortschaft Binolen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke krachte. Daraufhin habe sie die Kontrolle über den Wagen komplett verloren: Das Fahrzeug prallte gegen die Leitplante auf der linken Seite und geriet in den Gegenverkehr. Das Auto der Balverin kollidierte frontal mit dem Pkw eines 54-jährigen Mannes aus Meschede, der aber nach Polizeiangaben unverletzt blieb.

Bei dem Unfall sei „erheblicher Sachschaden“ entstanden, hieß es weiter. Bei dem Unfall waren Betriebsstoffe ausgelaufen, die Fahrbahn musste gereinigt werden, deshalb war die Bundesstraße mehrere Stunden gesperrt und viele Autfahrer standen im Stau. „Wir haben die Reinigungsfirma schon mehrmals kontaktiert. Bisher ist aber nichts passiert, es dauert extrem lange“, erklärte ein Polizeibeamter am Nachmittag. - cwi

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.