Balver bei Unfall lebensgefährlich verletzt

+
Aus diesem Wrack wurde der 50-jährige Balver mit schwersten Verletzungen geborgen.

Langenholthausen - Lebensgefährlich verletzt wurde am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr ein 50-jähriger Mann aus Balve bei einem spektakulären Unfall auf der Iserlohner Straße in Langenholthausen.

Unterwegs in Richtung Garbeck, kam der Balver bei diesem Alleinunfall aus bislang noch ungeklärter Ursache mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, sodass sich das Fahrzeug überschlug, dabei einen Baum streifte und anschließend schwerst demoliert zum Liegen kam. „Warum es zu dem Unfall kam, können wir aktuell noch nicht sagen. Die Ermittlungen dauern an“, sagte Polizei-Pressesprecher Dietmar Boronowski auf Anfrage unserer Zeitung. 

Als die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am Unfallort eintrafen, hatten drei Ersthelfer, die sich mit ihren Autos in der Nähe der Unglücksstelle befunden hatten, den schwerst verletzten 50-Jährigen bereits aus dem Fahrzeugwrack befreit. 

Rettungshubschrauber im Einsatz 

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde der Balver mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Iserlohner Straße war über einen Zeitraum von mehr als zwei Stunden bis 12.15 Uhr voll gesperrt, so dass es auch zu Verkehrsbehinderungen kam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare