Balver Stadtmeisterschaft: 35 Clubs kegeln um Titel

+
Der Kegelclub „Endlich ein Team“ ist in diesem Jahr für die Ausrichtung der Kegelstadtmeisterschaft in Balve verantwortlich.

Balve - Markus Niehoff gibt sich nicht mit sieben oder acht geworfenen Kegeln zufrieden – alle Neune müssen es sein. Mit dieser Einstellung holte er 2008 und 2016 die Meisterschaft der Stadtkegler. „Ob es diesmal reicht?“, der Doppelmeister ist skeptisch, motiviert sich aber immer wieder neu und weiß auch seinen Kegelclub „Endlich ein Team“ an seiner Seite.

Mit diesem richten Niehoff und weitere Kegler die Balver Kegelstadtmeisterschaft 2018 aus. Melanie Hofheinz gewährt in einer Pause auf Bahn 2 im Haus Padberg einen Blick in den Verlauf: 35 Mannschaften nehmen bisher teil. „Das sind drei weniger als im vergangenen Jahr“, sagt sie dazu. Aber: „Als Ausrichter sind wir mit der Beteiligung total zufrieden.“ 

Ein Neuling mit besten Titelaussichten 

Noch bis zum 4. März wird in die Vollen geworfen, gewertet werden wieder Damen-, Herren- und Gemischte Clubs sowie Damen und Herren in der Einzelwertung. Zurzeit sieht es so aus, dass „6 Pils 4Kre“ und „KC Kackstuhl“ bei den Herrenclubs die Entscheidung unter sich ausmachen werden. Dicht beieinander bei den Damen liegen „El Gossos“ und „Plan B“. Ein Neuling mischt derweil die Gemischten Clubs auf, spielt doch die „Sauerländer Reihe“ bisher unter den ersten Dreien mit. Hervorgegangen ist dieser Kegelclub aus Männern vom „KC Kackstuhl“ und deren Frauen, die sonst beim „Zufallstreffer“ gekegelt haben. Weitere Aspiranten um den Titel in dieser Clubkategorie sind die „Bierwächter“ und die „Hammerwerfer“. 

Auch Kinder- und Jugendkegler kommen bei dieser Meisterschaft wieder zum Zug. Für den Nachwuchs findet ein Kegelnachmittag am Sonntag, 18. Februar, von 11 bis 16 Uhr im Haus Padberg statt. 

Große Party in der Schützenhalle 

Ausgezeichnet und gefeiert werden alle teilnehmenden Kegler bei der großen Keglerparty am Samstag, 10. März, ab 19.30 Uhr in der Garbecker Schützenhalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.