35 Balver sind im Besitz einer Ehrenamtskarte

+
Michael Bathe zeigt die Ehrenamtskarte, die bei der Stadt beantragt werden kann. ▪

BALVE ▪ Am 1. Januar 2010 ist in Balve wie in allen anderen 14 Städten und Gemeinden des Märkischen Kreises die Ehrenamtskarte eingeführt worden. Der Kreis spricht von einem „Erfolgsmodell“, denn an 790 Männer und Frauen wurden seither Karten ausgegeben. Auf die Stadt Balve entfallen darauf 35 Ehrenamtler, die mit dem Ausweis für ihr Engagement für die Gesellschaft und ihre Mitmenschen belohnt werden. Von Annabell Niemand

„Das ist ein bisschen wenig“, sagt Fachbereichsleiter Michael Bathe. Den „größten Brocken“ stellen die Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes. Aber auch Ehrenamtliche des Deutschen Roten Kreuzes, von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk, der Caritas, des Hospizkreises und eines Sportvereins sind Inhaber einer Ehrenamtskarte.

Damit es noch einige Balver mehr werden, rührt Bathe die Werbetrommel. Denn den Inhabern der Karte in Balve winken einige Vergünstigungen. Sie können kostenlos das Hallenbad nutzen und das Städtische Museum für Vor- und Frühgeschichte besuchen. Einen Rabatt von 50 Prozent gibt es auf die Benutzungsgebühren für die Öffentliche Bücherei, 25 Prozent auf Veranstaltungen des Festspielvereins. Zehn Prozent können bei den Angeboten der VHS gespart werden.

Darüber hinaus kann die Ehrenamtskarte in derzeit 99 Kommunen in NRW eingesetzt werden. Vergünstigungen gibt es für Konzertbesuche und Sportveranstaltungen, in Freizeitparks, bei Banken, Sparkassen und Versicherungen, in Schwimmbädern und Tierparks, in Schlössern und Burgen sowie für Fitness- und Wellness-Angebote. „Wer aktiv ist von den Ehrenamtlern und durch NRW reist, hat schon viele Vorteile“, sagt Michael Bathe. „Das soll auch ein Dankeschön für das Engagement sein. Ihr Ehrenamt wird so gewürdigt.“

Bathe denkt, dass der Grund, warum erst 35 Balver von dem Angebot Gebrauch machen, darin liegt, dass ein Antrag vielen Ehrenamtlichen unangenehm sein könnte. „Viele wollen nicht so im Vordergrund stehen.“ Aber für falsche Bescheidenheit bestehe kein Grund.

Einheitlich sind in den 15 kreisangehörigen Städten und Gemeinden die Kriterien, die für die Ehrenamtskarte erfüllt werden müssen: Die Bewerber müssen sich mindestens fünf Stunden pro Woche über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren ehrenamtlich engagieren. Die Karte bleibt drei Jahre lang gültig und kann auf Wunsch verlängert werden.

▪ Unter http://www.ehrensache.nrw.de gibt es einen Überblick über die Vergünstigungen.

▪ Auf der Homepage der Stadt, http://www.balve.de, gibt es unter Aktuelles weitere Infos und den Bewerbungsbogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare