1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Balver Schützen: Fest-Abrechung erstmals in neuem Format

Erstellt:

Von: Günter Cordes

Kommentare

Langjährige aktive Schützen wurden im Rahmen der Abrechnungsveranstaltung der Bruderschaft St. Sebastian am Samstag in der Höhle geehrt.
Langjährige aktive Schützen wurden im Rahmen der Abrechnungsveranstaltung der Bruderschaft St. Sebastian am Samstag in der Höhle geehrt. © Cordes, Günter

Joel Jerome van Meegen ist der neue Jungschützenkönig der Balver St.-Sebastian-Bruderschaft. Mit dem 61. Schuss sicherte sich van Meegen am Samstagnachmittag den Titel für die nächsten Monate.

Das Vogelschießen der Balver Jungschützen fand in diesem Jahr erstmals im Rahmen der Schützenfest-Abrechnung der Bruderschaft statt – und damit vor deutlich mehr Publikum als in den Vorjahren statt. So sollten beide Veranstaltungen aufgewertet werden.

Gut 20 Jungschützen beteiligten sich an dem Wettkampf. Gleich mit dem ersten Schuss holte der bisherige König Niklas Fischer die Krone. Es folgten die weiteren Insignien, bis mit dem 61. Schuss und nach gut einer Stunde auch der letzte Rest des Aars aus dem Fang fiel. „Unglaublich, unfassbar, toll“, konnte es der neue Jungregent zuerst gar nicht fassen, dass ihm der entscheidende Schuss gelungen war.

Der Bruder als erster Gratulant

Der erste Gratulant Joel Jerome van Meegens war sein Bruder Giacomo, der vor vier Jahren Schützenkönig der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft war. In Begleitung des Musikvereins Balve zog der neue Jungschützenkönig anschließend in die Höhle ein, wo er mit Beifall empfangen wurde.

Joel Jerome van Meegen ist der neue Balver Jungschützenkönig.
Joel Jerome van Meegen ist der neue Balver Jungschützenkönig. © Cordes, Günter

Am Umzug zur Höhle zu Beginn des Nachmittags hatten sich neben den Jungschützen, dem Vorstand sowie dem Fähnrichkorps, begleitet vom Männerchor und Musikverein Balve, nur rund 20 Schützen beteiligt. Erst im weiteren Verlauf der Veranstaltung füllte sich die Höhle allmählich. „Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir zur nächsten Abrechnung noch mehr Schützen in die Höhle bekommen“, war Brudermeister Christoph Rapp mit der Premiere der neu konzipierten Abrechnungsveranstaltung nicht zufrieden.

Ehrungen aktiver Mitglieder

Kreisoberst Thomas Reiß aus Herdringen und Amtsoberst Raimund Vedder Stute ehrten langjährige Aktive der Bruderschaft. So erhielt Fahnenoffizier Günter Cordes den höchsten Orden des Sauerländer Schützenbundes. Christoph Rapp sowie die Fahnenoffiziere Ralf Schneider und Udo Köster wurden mit dem großen Wappenteller ausgezeichnet.

Bei der eigentlichen Festabrechnung am Abend verlas der neue Kassierer Jens Hoppmann die Zahlen vom Schützenfest 2022. Weil insgesamt weniger Besucher als bei den vorherigen Auflagen in die Höhle kamen, fiel auch der Umsatz an Bier (44,3 Hektoliter), alkoholfreien Getränken (6,5 Hektoliter), und Schnaps (1952 Fläschchen) geringer aus. Eintrittskarten für die Höhle am Samstagabend wurden im Vorverkauf und an der Abendkasse zusammen etwa 1000 verkauft.

Auch interessant

Kommentare