40.000 Euro werden investiert

Balver Schützen bauen Lichtschießanlage

+
Vorsitzender Dieter Neuhaus ehrte die Vereinskönige Lena Marie Schneider und Michael Jonen.

Balve – Auf viele sportliche Erfolge in der Vereinsmeisterschaft, darüber hinaus auf Bezirks- und auch Kreismeisterebene blickte die Schießsportgruppe der Schützenbruderschaft St. Sebastian Balve während ihrer Jahreshauptversammlung zurück.

„Repräsentiert uns weiterhin so gut wie bisher“, lobte der Brudermeister Christoph Rapp. Dass es „läuft“ bei den 57 Aktiven der Schießsportgruppe, darunter 19 Jugendlichen, dazu trägt die Ausbildung am Schießstand, aber auch die Ausstattung bei. Um diese weiterhin auf hohem Niveau halten zu können, sollen in den nächsten beiden Jahren 40 000 Euro investiert werden. „Der Schießstand soll erneuert werden, und für die Jugend wollen wir eine neue Lichtschießanlage installieren – und für uns alle den Aufenthaltsraum umgestalten“, sagte der Schießsport-Vorsitzende Dieter Neuhaus zu den Planungen, die mit dem Gesamtvorstand noch weiter ausgearbeitet werden müssen, bevor sie in die Tat umgesetzt werden. 

Viel zu tun hatten während dieser Versammlung die beiden Vorsitzenden Neuhaus und Rapp, die Schützen für ihre guten Leistungen, aber auch für ihre langjährige Treue auszeichneten. Erhard Stemke kam dabei zu besonderen Ehren für 50-jährige Mitgliedschaft, eine Zeit, in der er viele Pokale und Medaillen gewonnen hatte. Außerdem war er 1991 der Balver Sportler des Jahres, und gehörte 2017 der Mannschaft des Jahres an. Ab 1981 war er Sportleiter, und dies 30 Jahre lang. 

Die Wahlen ergaben folgendes Bild: Geschäftsführerin Maria Jonen, Sportleiter Michael Artz, Stellvertretender Sportleiter Erhard Stemke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare