Balver Schlosskönige

+
Im Flur des Schlosses gab es für die Ferienkinder viel Historisches zu entdecken.

Wocklum - 30 Schlosskönige aßen am Mittwoch Nudeln mit Tomatensoße im Reitercasino: „Einfach lecker“, lautete deren Meinung dazu. So zufrieden wie diese waren auch Christian Croce vom Balver Jugendzentrum und „Schlosskönigsausbilder“ Rudolf Rath am inzwischen sechsten Tag der Ferienspiele.

Das Schloss Wocklum stand auf dem Programm, und Rudolf Rath verstand es, den Mädchen und Jungen die Geschichte des 1680 begonnenen und 1752 vollendeten Schlosses zu vermitteln. Im Flur machten sich 15 Kinder auf, die Bilder genau anzusehen – viel gab es zu entdecken. Dann ging es ins Esszimmer, in den Salon und zum Schluss in die Kapelle mit der über 300 Jahre alten Orgel.

Während die Besichtigung lief, hatte die andere Gruppe ihren Spaß im Reitstadion beim Ponyreiten und diversen Spielen.

Wie im Flug verging die Zeit für alle, die ihr Wissen beim Ausfüllen eines Fragebogens mit acht Fragen über Schloss Wocklum unter Beweis stellten. Und weil die Kinder gut aufgepasst hatten, hatte Rudolf Rath die Ehre, die ersten Teilnehmerurkunde an die „Schlossköniginnen“ oder „Schlosskönige“ zu überreichen. Stolz waren die Mädchen und Jungen, als sie diese Auszeichnung in Händen hielten. Der Tag endete an der Luisenhütte, wo der Spielplatz den Mädchen und Jungen viele Möglichkeiten zum Toben und Spielen bot.

Den Hochseilgarten des Wildwald Vosswinkels besuchten die Ferien-Kinder am gestrigen Donnerstag; für die Sechs- bis Elfjährigen findet heute eine Schatzsuche statt. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Jugendzentrum.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare