Balver Rathaus wird 50 Jahre alt

Im Oktober 1963 bezogen, 1988 wurde das Dach ausgebaut: Das Balver Rathaus hat viel „erlebt“. - Foto: Kolossa

BALVE - Still wird des 50-jährigen Bestehens des Balver Rathauses gedacht, das im Oktober 1963 von Amtsdirektor Wilhelm Hake und dem Verwaltungsleiter Wilhelm Kortenbusch eingeweiht und bezogen wurde.

Zweieinhalb Jahre wurde an dem Gebäude gebaut, das Architektenbüro Knickenberg hat dafür die Planungen entworfen. Im Jahr 1988 folgte der Dachausbau unter der Leitung von Architekt Anton Schwalke.

Geld zum Feiern lasse die Stadtkasse nicht zu, ist aus dem Rathaus zu vernehmen. Es wandert aber eine Ausstellung mit Fotos aus der Anfangszeit durch die Flure – zur Zeit befindet sie sich im Erdgeschoss.

Bürgermeister, Angestellte und Bürger verfügen heute über eine nach neuesten Richtlinien gedämmte Immobilie, die in diesem Jahr nun auch an der Rückseite mit einem Wärmedämmverbund-system versehen wurde.

Seit Jahren im Gespräch ist der Einbau eines Fahrstuhls. Diese Investition werde auch weiterhin ein Thema in den Fraktionen sein, heißt es im Rathaus.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.