Balver nach Motorraddunfall weiter in Lebensgefahr

Balve - Nach dem Motorradunfall am Dienstagnachmittag auf der B 515 im Hönnetal schwebt der 67-jährige Verunfallte aus Balve weiterhin in Lebensgefahr

Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Ermittlungen zum Unfall dauern an. 

„Bislang steht die Ursache noch nicht abschließend fest. Zeugenaussagen haben ergeben, dass zum Unfallzeitpunkt zwei Autos unmittelbar hinter dem Motorradfahrer unterwegs gewesen sein sollen“, heißt es in der Mitteilung. 

Diese und weitere Zeugen des Unfalls werden weiterhin gesucht. Hinweise nimmt die Polizei Menden unter Tel. 0 23 73 / 9 09 90 entgegen.

Bislang ist bekannt, dass der Balver mit seiner Suzuki von Menden kommend in Richtung Volkringhausen unterwegs war. Aus noch ungeklärten Gründen kam er auf Höhe der Abzweigung Grübeck nach rechts von der Fahrbahn ab.

Ein Rettungshubschrauber flog den Verunfallten in eine Klinik nach Lünen aus. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme für rund 1,5 Stunden voll gesperrt. Das Krad des Mannes wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare