Crowdfunding im Kinderkreisel

+
Die Kinder der Kita Kinderkreisel freuen sich auf ihr neues Klettergerüst. Der alte Kletterturm ist marode und darf momentan nicht genutzt werden. Der obere Teil soll jedoch als Häuschen im Garten bestehen bleiben.

Balve - Den Kletterturm in der Kindertageseinrichtung Kinderkreisel eroberten in den 20 Jahren, die er bereits steht, viele Kinder. Haltbar machte das begehrte Spielgerät die gute Pflege der Eltern – doch dass seine Zeit nun abgelaufen ist, zeigte sich, als ein Seil ausgetauscht werden musste: „Damit wäre es nicht mehr getan gewesen“, sagte Christina Schulte, Leiterin der Kita. „Wir haben den ganzen Turm auf weitere Mängel untersucht, und stellten fest, dass er nicht mehr sicher ist.“

Auf der Suche nach einer Lösung kam Claudia Pampuch, Schriftführerin im Vorstand der Elterninitiative, das Crowdfunding-Projekt „Viele schaffen mehr“ der Volksbank im Märkischen Kreis in den Sinn. 1300 Euro wurden veranschlagt für eine neues Klettergerüst, für das Summen ab fünf Euro gespendet werden können.

1300 Euro in 14 Tagen erhalten

„Wir haben das Geld schon nach 14 Tagen zusammen bekommen“, teilte Christoph Tyralla, Abteilungsdirektor Privatkunden, am Donnerstag den Stand der Dinge mit. „Das ist das schnellste Projekt, das in einem solchem Zeitraum verwirklicht wurde.“ Damit nicht genug, steuert seine Bank doch für jeden Unterstützer zehn Euro dazu, sodass weitere 390 Euro dazukommen. Und nach oben ist noch viel Luft, denn das Projekt läuft noch bis zum 15. August, sodass noch weitere Spenden möglich und erwünscht sind.

„Je mehr Geld uns letztendlich zur Verfügung steht, desto mehr können wir anschaffen“, so Christina Schulte. An der Stelle des Kletterturms sollen zwei Pfosten mit Hängeelementen aufgebaut werden, dafür reichen die 1300 Euro. Alles darüber hinaus bedeutet Erweiterungen und kommt dadurch den Kindern zugute. Der obere Teil des Kletterturms soll im Garten einen Ehrenplatz bekommen und kann von den Kindern als Hütte genutzt werden.

Dass dieser momentan nicht mehr betreten werden darf, wissen die Mädchen und Jungen ganz genau. „Bald gibt es ein neues Klettergerät“, freuen sie sich. Dass das ermöglicht wird, freut wiederum Christina Schulte: „Eine wirklich tolle Spendenbereitschaft.“ Über diese staunt auch Tyralla, der auf die seit Oktober 2016 laufenden sieben Projekte der Volksbank hinweist, von denen vier bereits abschlossen sind. Die maximale Laufzeit beträgt jeweils 90 Tage. Koordiniert wird das Balver Projekt von Annabell Steiner, die dem Kinderkreisel mit viel Rat und Tat zur Seite steht. Insgesamt 1500 Spender können von der Volksbank noch mit den zusätzlichen zehn Euro unterstützt werden, erzählt sie.

Wer noch mithelfen möchte: https://vbimmk.viele-schaffen-mehr.de/kletterparcour

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare