Balver Kinder malen, wie sie Weihnachten sehen

+
Carina Streck aus Balve hat eines der schönsten Weihnachtsbilder gemalt. ▪

BALVE ▪ Mit welchen Augen die kleinen Balver die Weihnachtszeit sehen, wollten das Stadtmarketing und die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis wissen und hatten deshalb einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Teilnehmen konnten alle Mädchen und Jungen aus den ersten Klassen der Balver Grundschulen.

„So sehen Balver Kinder die Weihnachtszeit“ lautete das Motto, unter dem 124 Kinder ihre Bilder gestaltet hatten, die seit Mittwoch in der Kundenhalle der Balver Sparkasse zu sehen sind. Einige davon sind in den Augen einer dreiköpfigen Jury besonders gut gelungen. Die Balver Malerinnen Anneliese Schmitz und Claudia Mühling sowie der Werbegrafiker Werner Ahrens hatten alle Bilder begutachtet und letztlich fünf mit besonderen Preisen bedacht. So stellten sie zum Beispiel das farbenfrohe Bild von Jan Fries (Balve) heraus, auf dem der Weihnachtsmann mit seinem Rentier zu sehen ist. Dieses Gespann hatte auch Ida Wietbüscher (Beckum) gemalt und noch einen Adventskalender, Adventskerzen und einen Weihnachtsbaum hinzugefügt. Auch für Carina Streck aus Balve ist das Weihnachtsfest offenbar untrennbar mit dem Weihnachtsmann und dem Rentier verbunden, denn in ihrem Bild zieht er über einem lichtergeschmückten Haus seine Kreise, während unten ein Kind einen Schneemann baut.

Ebenfalls besonders herausgehoben wurde der riesige Weihnachtsbaum mit Geschenken darunter und einem Schneemann sowie dem Jesuskind in der Krippe daneben von Maresa Hohmann aus Garbeck. Für Lukas Schlünder aus Eisborn ist die Weihnachtszeit dagegen mit Ski- und Schlittenfahren verbunden. Als Synonym für den dabei unverzichtbaren Schnee hatte er auch riesige Eiskristalle auf‘s Papier gemalt.

Während die Bilder dieser fünf kleinen Künstler mit einem Geldpreis von je 30 Euro prämiert wurden, gingen auch die übrigen 119 Kinder nicht leer aus. Für alle hielt Stadtmarketing-Geschäftsführerin Stephanie Kißmer während der Preisverleihung am Mittwoch neben einer Tüte mit süßem Inhalt noch einen Fünf-Euro-Schein bereit.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, und eigentlich ist sie auch ungerecht, weil alle Kinder schöne Bilder gemalt haben“, sagte Jury-Mitglied Claudia Mühling. Um die fünf besten Kunstwerke küren zu können, habe die Jury letztlich auf kleine Details geachtet.

Die Bilder sind noch bis 6. Januar in der Sparkasse zu sehen. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare