Balver Kinder lesen gerne und viel

+
Reger Andrang herrschte in der Bücherei, als die Urkunden für die beiden Leseclubs verteilt wurden.

Balve -  41 Kinder im Leseclub Junior und 34 im Sommer-Leseclub lasen jeweils mehr als drei Bücher. Dafür erhielten sie jetzt in der Bücherei von Leiterin Roswitha Schubert je eine Urkunde. Außerdem gab es für jeden ein Los für die Tombola.

445 Bücher wurden insgesamt gelesen, 97 Ferienkinder meldeten sich anfangs an. Bei den Junioren waren es 51 (2013: 58), von denen letztlich 41 ihre Logbücher abgegeben haben (37). 16 und damit die meisten Bücher haben Isabell Friske und Nele Schmöle gelesen. Lea Kremer kam auf 14 und Justin Frieg verschlang 13 Bücher. Gelesen wurden von allen 243 Bücher (323).

Für den Sommer-Leseclub dagegen lagen 46 Anmeldungen (56) vor, Logbücher wurden schließlich 34 (33) abgegeben. Marie Linsmann hatte mit 40 Büchern die Nase ganz weit vorn vor Cedrik Schmöle mit 17 Büchern, Alexa Reinhold (14) und Jan Frieg (12). Die Anzahl der gelesenen Bücher betrug insgesamt 202 (173).

Seit 2007 beteiligt sich die Öffentliche Bücherei Balve am Sommer-Leseclub, seit 2008 auch am Leseclub Junior. Möglich sei dies nur mit vielen ehrenamtlichen Helfern betonte Schubert. Der Vertreter des Bürgermeisters Michael Bathe übergab für diese fleißigen Hände dann auch eine Flasche Bürgermeistersekt. Geholfen hatten Gabriele Bathe, Renate und Werner Germowitz, Ulla Henkel, Brigitte Pewny, Hannelore Schmidt und Marianne Schorner.

Schubert dankte aber auch den vielen Spendern, die mit Sachpreisen wieder für eine gut bestückte Tombola sorgten. Die Stadt Balve etwa stellte 52 Gutscheine im Wert von fünf und zehn Euro zur Verfügung.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare