Balver Jugendzentrum: Jungen müssen draußen bleiben

+
Seit Oktober gibt es immer donnerstags für zwei Stunden das Mädchencafé-Angebot im Balver Jugendzentrum. Häufig basteln die Teilnehmerinnen, wie hier Alva und Josie einen Rentier-Lolly.

Balve - Seit Oktober ist das Balver Jugendzentrum an der Sauerlandstraße immer donnerstags für zwei Stunden jungenfreie Zone. Im  Mädchencafé haben die jungen Besucherinnen dann Zeit für Gespräche unter sich, oder es wird gemeinsam mit den Betreuerinnen gebastelt, gewerkelt oder auch mal gebacken

„Hier sind wir unter uns – die Jungs sind weg.“ Die achtjährige Josie mag die Atmosphäre im Mädchencafé. An jedem Donnerstag von 16 bis 18 Uhr sind die Mädchen im Balver Jugendzentrum (BJZ) unter sich. „Dann haben wir endlich Ruhe für Mädchengespräche“, hat Lena Kleine, Anerkennungspraktikantin, festgestellt. Diesen Luxus genießen die Mädchen seit Oktober, als für sie ein eigener Treff eingerichtet wurde. 

Katharina Seidlitz, Erzieherin im Jugendzentrum an der Sauerlandstraße, übernimmt mit Lena Kleine die Betreuung. Beide haben schnell einen guten Draht zu den Mädchen gefunden, wissen bei allem Spaß aber auch: „Es ist anspruchsvoll.“ So, wenn jemand beim Basteln oder Werkeln plötzlich Lust auf eine Partie Airhockey oder Tischtennis hat. „Dann müssen wir uns alle in Geduld üben.“ 

Dass es Grenzen gibt, die einzuhalten sind, wissen die Mädchen. Sie wissen aber auch: „Wir haben nette Betreuer.“ Darüber freut sich Lena Kleine, die mit den Kindern diesmal Schneekugeln bastelt, in denen Feen sitzen. Jede Fee wird anders angemalt; einig sind sich die Mädchen darin, dass es an Glitzer und Pailletten nicht mangeln darf. 

Waffeln, Kekse und Rentier-Lollys 

Neben Josie nehmen Zoe, sieben Jahre alt, Ashley (9) und die achtjährige Alva als Stammgäste am Caféangebot teil. Zum ersten Mal macht Nina (13) mit. Sie hat vom Mädchencafé gehört, bei dem in der Vorweihnachtszeit auch Adventskalender und Rentier-Lollys gebastelt wurden. Zuletzt wurden Waffeln und Kekse gebacken. 

Die Idee, etwas für die Mädchen anzubieten, während die Jungen Fußball spielen, ist im BJZ ein voller Erfolg geworden. Ein wöchentlich wechselndes Unterhaltungsprogramm trifft den Geschmack der Besucherinnen. Mitmachen dürfen Mädchen aus dem gesamten Stadtgebiet. „Mit neun Teilnehmerinnen bei der Rentier-Lolly-Aktion wurde bisher die Höchstzahl erreicht“, erinnerte sich Lena Kleine abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare