Balver Heimatkalender 2020: Alle Fotos sind im Kasten

+
Julia Jost aus Beckum, Pia Mertens und Ulrike Knips führten jetzt das letzte Fotoshooting für den Kalender durch.

Balve - Uta Baumeister hat ein Mammut auf der Schulter sitzen. „Das ist Bodo“, war es für die Volkringhausener Schriftstellerin selbstverständlich, dass sie nicht nur über Bodo, das Balver Mammut, schreibt, sondern diese Verbundenheit auch bildlich darstellt.

So ließ sie sich am Mittwoch für den Heimatkalender 2020 fotografieren, den die Stadt in ihrem „Heimatjahr“ herausgeben wird. Pia Mertens, Fotografin aus Beckum, rückte Autorin und Mammut als Stofftier und auch als Buch ins rechte Licht. Es waren die typischen Erkennungsmerkmale für Uta Baumeister, mit denen sie bei Lesungen auftritt. 

Damit traf sie beim „Team Kalender“ voll ins Schwarze. „So soll es sein“, lobten Tourismusbüro-Leiterin Anna Schule und ihre neue Kollegin Mailin Krause. Unterstützung bekamen sie von Museumsleiterin und Archivmitarbeiterin Ulrike Knips. 

366 Kalenderblätter müssen gefüllt werden

Für das Trio und die Fotografin läuft mittlerweile die heiße Phase bei der Erstellung des Balver Kalenders für das Jahr 2020 mit heimischen Motiven. 366 Kalenderblätter müssen gefüllt werden. Bei diesen vielen Shootings sind den Verantwortlichen zwei Termine ganz besonders in Erinnerung geblieben. Mit „Pepe“ dem Alpaka, und „Whitney“, der Kuh. Hier war jeweils viel Geduld gefragt. 

Beide werden ebenfalls in dem Heimatkalender zu sehen sein, der im Dezember herausgegeben werden. Mit dem Kalender wird auch auf Veranstaltungen im Heimatjahr hingewiesen, mit denen jeder Ortsteil neben dem Schützen- oder auch Sportfest auf ganz besondere Weise gewürdigt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare