Kinder sammeln Ackerfrüchte

+
Rund vier Kilogramm der nahrhaften Ackerfrüchte nahm jeder Schüler am Ende mit nach Hause.

Balve - Stolz waren die Drittklässler der Garbecker Grundschule am Freitag auf ihre gesammelten Werke: Kartoffeln durften die 24 Mädchen und Jungen auf einem Acker auflesen, der Guido und Silvia Schmoll gehört.

Jeder Schüler schleppte einen ganzen Sack voll dieser Knollenfrüchten der Sorte Solara (vorwiegend festkochend) zum Hof Schmoll, wo die Kartoffeln erst einmal sortiert wurden. Schließlich sollten die Kinder nur die besten Früchte mit nach Hause nehmen.

Die schlechten – zum großen Teil zerdrückt – blieben auf dem Bauernhof zurück und wurden bei den Tieren „entsorgt“. Schmoll entleerte jeden Sack dafür auf dem Sortierband und unterschied zwischen den Kartoffeln, wobei die Schüler staunten, wie schnell ihr diese Arbeit von der Hand ging.

Guido Schmoll sackte derweil die „Guten“ neu ein: Um die vier Kilogramm nahm jeder Drittklässler mit nach Hause.

Zum dritten Male war die Grundschule zu Gast auf dem Hof in Höveringhausen, um das Unterrichtsthema Kartoffeln zu vertiefen. Lehrerin Gabriele Maldei hatte hochmotivierte Schüler an ihrer Seite, die auch den Fußweg nicht scheuten.

Danach hatten sich alle die Herbstferien wirklich verdient. Bei den Schmolls indes wird schon alles für das Kartoffelfest am Samstag, 29. Oktober, vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.