Mitglieder laufen gegeneinander

Balver Fitnessstudios liefern sich sportlichen Wettkampf

Stellen sich mit ihren Mitgliedern der sportlichen Herausforderung: Andrea Krüger (links) vom Life in Garbeck und Anja Dransfeld vom Hönnevital.
+
Stellen sich mit ihren Mitgliedern der sportlichen Herausforderung: Andrea Krüger (links) vom Life in Garbeck und Anja Dransfeld vom Hönnevital.

„Wer schafft mehr Kilometer?“ lautet in diesen Tagen die Frage in den Balver Fitnessstudios Hönnevital und Life. Beantwortet wird diese in einem coronakonformen kleinen Wettkampf zwischen den beiden Studios, bei dem einige Mitglieder mitmachen.

23 Teilnehmer pro Studio sind dabei. Sie wandern, joggen oder walken derzeit also für das Hönnevital von Anja Dransfeld oder das Life von Andrea Krüger. Die beiden Inhaberinnen haben sich die launige Challenge auch gemeinsam überlegt.

Denn der „Spaß an der Sache soll im Vordergrund stehen“, wie Anja Dransfeld im Gespräch mit der Redaktion erläuterte. „Alle Teilnehmer sind hoch motiviert“, weiß Dransfeld. „Die für diesen sportlichen Vergleich notwendigen Hinweise und Wanderkarten haben alle bereits per E-Mail und WhatsApp bekommen – am Montag haben Andrea und ich zudem einen ,Schatz’ versteckt, der darauf wartet gefunden zu werden.“

Möglichst viele Kilometer binnen einer Woche

Doch auch ohne Schatzsuche ist die Herausforderung eine ganz besondere, denn es gilt, sich selbst und auch die Mitstreiter herauszufordern, so viele Kilometer innerhalb von sieben Tagen zu absolvieren wie möglich. „Das Studio beziehungsweise die Mitglieder des Studios, die am meisten Kilometer innerhalb von sieben Tagen zusammenbekommen, haben gewonnen“, erklärte Dransfeld das einfach Wettkampf-Prinzip. So bleibe man fit während des Lockdowns und stelle sich zugleich einer kleinen Herausforderung.

Festgehalten werden die täglich zurückgelegten Kilometer mit einem Smartphone, einer Smartwatch oder einem ähnlichen Gerät als „Schrittzähler“. Die aufgezeichneten Daten werden als Screenshots an die Fitnessstudios geschickt.

Bereits die dritte sportliche Challenge

Das Hönnevital bietet seinen Mitgliedern in der Zeit des Lockdowns, in der Fitnessstudios weiterhin geschlossen bleiben müssen, damit bereits die dritte sportliche Challenge an. Zuvor konnten Interessierte in zehn Tagen 250 Kilometer mit dem Rad zurücklegen und ebenfalls in zehn Tagen 100 Kilometer laufen. jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare