Balver Feuerwehr wartet auf Winterreifen

+
Viele Feuerwehrfahrzeuge in Balve sind bereits oder werden noch mit Schneeketten ausgestattet. ▪

BALVE ▪ Zu denen, die auch im Winter rund um die Uhr einsatzbereit sein müssen, gehört auch die Feuerwehr. Da sollte es selbstverständlich sein, dass die Feuerwehrfahrzeuge mit einer Bereifung ausgestattet sind, die ein Fahren auch bei Eis und Schnee ermöglicht. Bei der Freiwilligen Feuerwehr in der Stadt Balve gibt es in dieser Hinsicht zumindest Nachholbedarf.

„Der größte Teil unserer Feuerwehrfahrzeuge ist mit Winter- oder Ganzjahresreifen ausgestattet“, sagte Bürgermeister-Stellvertreter Michael Bathe auf Nachfrage des Süderländer Volksfreunds. Nach Informationen unserer Zeitung verfügten zuletzt zumindest zwei Fahrzeuge in Beckum und Mellen nur über Sommerbereifung, obwohl die Straßenverkehrsordnung seit Anfang Dezember auch für Feuerwehrfahrzeuge Winterreifen vorschreibt. Das gilt für alle Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen, bei größeren muss zumindest die Antriebsachse mit Winterreifen ausgerüstet sein – es sei denn, es sind bauartbedingt keine Winterreifen verfügbar.

Wie Michael Bathe weiter mitteilte, ist inzwischen nur noch der TSF-W der Löschgruppe Mellen lediglich mit Sommerreifen bestückt. „Die Winterreifen sind bestellt, aber derzeit nicht lieferbar. Deshalb sind als Übergangslösung Schneeketten aufgezogen worden, und dieses Fahrzeug wird nur für Einsätze innerhalb von Mellen ausrücken“, so Bathe.

Schneeketten seien außerdem für das Drehleiterfahrzeug und für das Hilfeleistungsfahrzeug der Löschgruppen Balve bestellt worden. Allerdings seien die derzeit nicht lieferbar. „Damit sind dann in jeder Löschgruppe Schneeketten vorrätig“, sieht Bathe die Feuerwehr zukünftig für den Winter gut ausgestattet. Die größeren Fahrzeuge verfügten zudem über Allradantrieb. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare