Proben laufen

Festspiel-Ensemble nimmt die Besucher ab Mai mit nach Lummerland

+
Die Proben laufen in der Aula der Realschule.

Balve - Mit nach Lummerland nimmt das Ensemble des Festspielvereins Balver Höhle in diesem Jahr seine Zuschauer.

Die Proben für das neue Stück „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ laufen derzeit auf Hochtouren. Unter der Leitung von Regisseurin Marie Neuhaus-Schwermann üben die Laienschauspieler derzeit zweimal pro Woche in der Aula der Realschule. 

Noch gibt es einiges an Arbeit, aber die Vorfreude auf die Premiere am 2. Mai in der Balver Höhle wächst mit jeder Probe. Anschließend wird das Stück an 15 weiteren Terminen bis zum 7. Juni im Felsendom aufgeführt. 

Hollywood-Feeling in der Höhle

Parallel gibt es vom 3. Mai bis 6. Juni an vier Terminen zudem Hollywood-Feeling in der Höhle. Mit den Aufführungen des Stücks „Der Gott des Gemetzels“ bietet sich hier die Chance, den 2011 von Roman Polanski erstellten Film, als Theaterstück zu erleben. Ursprünglich sollte „Der Gott des Gemetzels“ als Winterstück des Festspielvereins im November präsentiert werden, aufgrund einer längerfristigen Erkrankung eines der Protagonisten mussten die Aufführungen aber ins neue Jahr verschoben werden. 

Weitere Informationen zu den Stücken und die Möglichkeit zur Kartenbestellung gibt es online unter www.festspiele-balver-hoehle.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare