Neues Logo vorgestellt

Balver Fachhandel: So heißt der Verein künftig

+
Präsentierten das neue Logo: Daniel Pütz, Julian Zimmermann, Ina Pape und Dirk Hugenpoth.

Aus dem Verein Balver Fachhandel wird das Balver Unternehmertum. Das ist das Ergebnis eines Ideenwettbewerbs, an dem sich Balver bei der Suche nach einem neuen Namen für diesen Verein beteiligen konnten.

„Der Name stellt heraus, wer unsere Mitglieder sind, was wir sind, dass wir gemeinsam etwas für unser Umfeld tun, und dass unser Schaffensmittelpunkt im gesamter Balver Stadtgebiet liegt“, sagte Vorsitzender Daniel Pütz bei der Präsentation des neuen Logos. 

Rund 50 Hönnestädter hatten bei dem Wettbewerb mitgemacht, der neue Name ist die Kombination aus zwei Vorschlägen: „Das UnternehnmerTun“ von Sandra Lüngen und „BalWer“ von Frank Fillinger. Im neuen Logo ist das „Tun“ farblich abgesetzt. Der frühere Fachhandel-Name „Werbegemeinschaft“ wird durch das angedeutete „W“ berücksichtigt, auch die Höhle als Anknüpfungspunkt an den Ursprungsverein bleibt erhalten. 

Abstimmung über neue Satzung

Den Mitgliedern vorgestellt wird das neue Logo bei der Jahreshauptversammlung am 18. März, wobei auch über die neue Satzung abgestimmt wird. Unter Zweck des Vereins heißt es jetzt: „Der Verein besteht aus Werbetreibenden, die gemeinsam Projekte zur Umsatzsteigerung der Mitglieder in Balve realisieren“ sowie zur „Verbesserung der Parkplatzsituation für Kunden und Beschäftigte“ beitragen. 

Der Verein hatte 2019 einen Generationenwechsel im Vorstand vollzogen. Nach 14 Jahren übernahm Daniel Pütz das Amt des Vorsitzenden von Rolf Biggemann. Auch inhaltlich stellte sich der Verein neu auf. Nun soll bereits mit dem Namen deutlich werden, dass sich nicht nur Fachhändler dem Verein anschließen und sich dort engagieren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare