„Gemeinsam über Berge und durch Täler“

+
Dorothea und Hans Albert Rüth lernten sich 1963 am Schützenfest-Samstag in der Balver Höhle kennen, heute blicken sie auf 50 Ehejahre zurück.

Balve - „50 Jahre gemeinsam über Berge und durch Täler“ ist das Motto von Hans Albert (78) und Dorothea Rüth (73), die am Dienstag, 23. Mai, ihre goldene Hochzeit feiern.

Kennengelernt hat sich das Paar 1963 am Schützenfest-Samstag in der Balver Höhle. Der frisch gebackene Schreinermeister Hans Albert Rüth war dafür aus seiner Arbeitsstadt Köln zurück in die Heimat nach Balve gekommen. Mit „seiner“ Dorothea, die in der Runde seiner Freunde stand, verstand er sich auf Anhieb. Beide fieberten dem Tag der Schützenfestabrechnung entgegen, wo sie sich wieder sehen wollten. Der Kontakt wurde mit zwei bis drei Briefen in der Woche bis dahin aufrecht erhalten.

Das Paar verstand sich so gut, dass er im April 1964 wieder nach Balve zog. Im Keller seines Elternhauses an der Mellener Straße 27 machte er sich im selben Jahr am 24. Juni selbstständig, einen eigenen Betrieb baute er im August 1965 in der Glärbach auf.

Geheiratet hat das Paar schließlich am 23. Mai 1967 in der St. Blasius-Pfarrkirche, getraut wurden sie von Dechant Josef Löcker. Im Laufe der Jahre vergrößerte sich die Familie um Sohn Johannes und Tochter Annette. An Johannes übergab der Senior seinen Betrieb vor neun Jahren.

Dorothea Rüth, geborene Cordes, war als Bäckereiverkäuferin tätig, engagiert hat sie sich in der Balver KFD, der sie bereits seit mehr als 40 Jahren angehört. 14 Jahre war sie davon als Vorsitzende tätig, die gesamten 40 Jahre als Helferin. Auch ihr Ehemann ist in Balve engagiert: Hans Albert ist langjähriger St. Sebastian-Schützenbruder. Mehr als 30 Jahre lang war es als Fähnrich und Fahnenoffizier aktiv. Einige Zeit leitete er zudem die 2. Kompanie, saß im Beirat des Gesamtvorstandes und war außerdem stellvertretender Vorsitzender.

Gemeinsam mit den Kindern und den vier Enkelkindern feiert das Jubelpaar heute die Goldhochzeit. Die Heilige Messe wird von Vikar Wilhelm Grothe in St. Blasius zelebriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare