Balver Delegation in Heerde: Glückwünsche für neue Bürgermeisterin

+
Glückwünsche für die Bürgermeisterin: Hubertus Mühling (r.) und Michael Bathe gratulieren Jacqueline Koops-Scheele.

Balve/Heerde – Der neuen Amtskollegin der Partnergemeinde Heerde hat Balves Bürgermeister Hubertus Mühling persönlich gratuliert - verbunden mit einer Einladung.

Balves Partnerstadt Heerde hat eine neue Bürgermeisterin: Jacqueline Koops-Scheele.  An der Amtseinführung der Nachfolgerin von Fred de Graaf in der niederländischen Gemeinde nahmen Balves Bürgermeister Hubertus Mühling und dessen Vertreter Michael Bathe teil. 

Als Präsent brachten sie einen Bildband über die Hönnestadt mit, denn Koops-Scheele kennt Balve bislang noch nicht persönlich. Eine Einladung Mühlings nahm sie gerne an. „Denn Jacqueline Koops-Scheele ist sehr dran interessiert, die Partnerschaft weiter zu unterstützen“, heißt es in der Mitteilung der Stadt Balve. 

Am Samstag, 4. Mai, wird wieder eine Delegation aus Balve anlässlich des Totengedenkens nach Heerde fahren. An diesem Tag sollen auch weitere Aktivitäten zwischen den Partnerstädten besprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare