Balver Bürgerpreis fürs THW

+
Das amtierende Balver Königspaar Marc Schmoll-Stübecke und Insa Schmoll trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein.

BALVE -  Das THW-Balve wurde am Freitag für seine Jugendausbildung und seinen Einsatz während des Jahrhunderhochwassers Anfang Juni im Gebiet nördlich von Magdeburg mit dem Balver Bürgerpreis ausgezeichnet. „Wir würdigen damit eine Institution, die sich in besonderer Weise um das Wohl unserer Stadt oder als Botschafter unserer Stadt verdient gemacht hat“, betonte Bürgermeister Hubertus Mühling.

Diese Hilforganisation kam bereits 1979 zu Ehren dieses Preises, als ihr mit DRK, MHD und Feuerwehr vom damaligen Bürgermeister Paul Lübke im Rahmen der damaligen Johannesfeier für ihr Engagement gedankt wurde. Nach nunmehr 34 Jahren hat sich das THW mit seinem Ortsbeauftragten Josef Weber zu einer schlagkräftigen Gruppe entwickelt, wie Mühling am Freitag vor den Gästen aus Politik, Verwaltung und Vereinen ausführte.

Das THW als Bundeseinrichtung gibt es seit 1950, die Technik und Arbeitsmaterialien stellt der Bund dafür zur Verfügung: „Die Menschen, die diese aber dann bedienen und die damit einen direkten Dienst am Nachbarn leisten, diese Menschen wirken ehrenamtlich.“ Der Bürgermeister stellte ferner fest, dass dies sowohl bei THW, als auch DRK und MHD in der Öffentlichkeit zu kurz komme. Speziell für das an diesem Abend geehrte Technische Hilfswerk Balve sei deshalb mit dieser Feierstunde ein würdiger Anlass geschaffen worden.

Gelobt wurde die Jugendarbeit mit zahlreichen Aktivitäten und Teilnahmen an Landes- und Bundeswettbewerben, wo die Jugendlichen häufig unter den besten Fünf auf Bundesebene gehandelt werden. Mühling: „Und wenn das Ganze noch mit einem Engagement für den Erhalt und die Verbesserung der Umwelt einhergeht, wie dieses im letzten Jahr mit der Auszeichnung des Klimaschutzpreises durch die Stadt Balve und der RWE geschehen ist, dann macht dies die besondere und herausragende Jugendarbeit des THW mehr als deutlich.“

Darüber hinaus ist das Hilfswerk originär im Kastrophenschutz tätig, und dies bei Einsätzen auch außerhalb des Stadtgebietes, gehört der Ortsverband doch dem Geschäftsführungsbereich Dortmund an und bildet in diesem Organigramm eine Fachgruppe Wassergefahren. Daneben gibt es in Balve noch zwei Bergungsgruppen, einen Zugtrupp sowie die Ausbilder.

Das Jahrhunderhochwasser Anfang Juni machtes es erfoderlich, dass die Wassergruppe durch den Landesverband in Einsatz gestellt wurde. 17 Helfer waren vom 8. bis 14. Juni in einem betroffenen Gebiet nördlich von Magdeburg vor Ort, um eine Trafostation zu sichern und darüber hinaus noch Deichsicherung und Menschenrettung vorzunehmen.

„Diese Hilfsbereitschaft hat mich dazu bewogen, in diesem Jahr den Balver Bürgerpreis an das THW Balve und seine ehrenamtlichen Aktiven zu vergeben“, schloss Bürgermeister Hubertus Mühling seine Rede. Josef Weber, Ortsbeauftragter, und sein Stellvertreter Roland Krahl, nahmen unter dem Beifall aller Anwesenden die Urkunde und den Ehrenteller der Stadt Balve entgegen. Zusammen mit dem Jugendbeauftragten Tobias Weber verewigten sie ich mit einem Eintrag ins Goldene Buch.

Und auch weitere Teilnehmer des Festaktes bekamen die Ehre, sich in diesem vielseitigen Werk zu verewigen, wird doch dieser Anlass traditionell genutzt, die Königspaare und in diesem Fall zusätzlich zwei Jubelpaare zur Unterschrift zu bitten.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare