Vokalensemble Belcanto Vocalis begeistert das Publikum in der Mellener Kirche

+
Mit Kerzen in den Händen und dem Andachtsjodler eröffneten die Sängerinnen und Sänger des Ensembles Belcanto Vocalis das Konzert in der Mellener Kirche.

Mellen - Berührende Klänge waren am Sonntagnachmittag in der weihnachtlich geschmückten St.-Barbara-Kirche in Mellen zu hören. Das neue Vokalensemble Belcanto Vocalis aus Sundern-Allendorf unter der Leitung von Gabi Rohe sang festliche Lieder zur Weihnachtszeit.

Zahlreiche Zuhörer lauschten dem Gesang der sieben Chormitglieder, die vom Bläserquartett und Benedikt ter Braak am E-Piano begleitet wurden. Zu Beginn dieses Konzertes zogen die Sängerinnen und Sänger mit Kerzen in den Händen in die Kirche zum Altar und sangen dabei den Andachtsjodler, eine Volksweise aus Tirol.

Die Leiterin des Ensembles, Gabi Rohe, begrüßte die Zuhörer in der Kirche und stellte den Chor vor, der in Mellen erst seinen zweiten öffentlichen Auftritt hatte. Diese noch junge, gemischte Gruppe ist erst seit kurzer Zeit aktiv. Die ersten Mitglieder traten dem Vokalensemble vor zwei Jahren bei, einige sind dagegen erst vor einigen Monaten hinzugekommen.

Andachtsjodler zum Einzug

Doch was die sieben Sängerinnen und Sänger an diesem Nachmittag an Gesang boten, war schon bemerkenswert. Neben den bekannten Weihnachtsliedern wie „Adeste fideles, Tochter Zion“, „Kommet ihr Hirten“ und vielen anderen, waren auch schwere Stücke von Georg Friederich Händel zu hören, unter anderem „Comfort ye“.

Tamina Walter sang sich unter anderem mit dem Schlaflied „La-le-lu“ in die Herzen der Zuhörer.

Begeistert war das Publikum auch von der kleinen Tamina Walter, die erst seit zwei Monaten dabei ist und sich mit Liedern wie „La-le-lu“ und „You raise me up“ in die Herzen der Zuhörer sang.

Ergriffen war das Publikum, als Lisa-Maria Lübke das Lied von Leonard Cohen „Hallelujah“ vortrug. Zum Abschluss des einstündigen Konzertes erklang das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Diejenigen, die dem weihnachtlichen Konzert zuhörten, waren begeistert, wie der anhaltende Applaus am Schluss der Veranstaltung bewies. Sicherlich werden die Balver in den kommenden Jahren noch mehr von Belcanto Vocalis hören.

Gabi Rohe kann in diesem Jahr auf eine 30-jährige Tätigkeit als Chorleiterin zurückblicken. In dieser Zeit hat sie viele Kinder- und Jugendchöre sowie Gesangsquartette geleitet. Belcanto Vocalis gründete sie im Jahr 2015, und stellte ihr Ensemble am Wochenende nicht nur in Mellen, sondern auch Sundern-Stemel vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.