15 000 Euro investiert

Ulrich Vanselow, Eigentümer des Haus Recke, erschließt Binolen für die Freunde von elektrisch betriebenen Fahrrädern.

BINOLEN ▪ Bald kann auch in Binolen aufgetankt werden – Anette und Ulrich Vanselow, Eigentümer vom Haus Recke, lassen zurzeit auf dem hauseigenen Wanderparkplatz eine E-Bike-Ladestation und zwei Stellplätze für Wohnmobile erstellen. Von Julius Kolossa

„Wir kommen damit den Anfragen unserer Gäste entgegen“, so Ulrich Vanselow, der die Idee zu diesem großflächigen Projekt vor sechs Monaten hatte und nun umsetzen lässt. „Wir wollen das Netz für E-Bikes an der Sauerländer Waldroute vervollkommnen.“

Sponsor der Ladestation ist die RWE, die es möglich macht, dass demnächst hier vier Radfahrer kostenlos den Akku aufladen können – gestaltet wurde die Fläche von Vanselow. Etwa 15 000 Euro investiert er in die Anlage der Stellplätze mit dem Versorgungsturm: „Vier Stromanschlüsse gibt es, außerdem besteht die Möglichkeit, Frischwasser zu beziehen, und das Abwasser mit Schläuchen oder Kassetten zu entsorgen.“

Waldroute umfassend erschlossen

Der Turm ist beheizt, so dass auch im Winter die Ver- und Entsorgung möglich sein wird. Auch für Beleuchtung wird gesorgt sein.

Etwa 90 Prozent der Arbeiten auf dem Waldparkplatz sind fertig, nach der Installation des Versorgungsturms und der Ladestation kann das Gelände seiner Bestimmung übergeben werden. „Dann ist die Waldroute an vier Stellen erschlossen.“

Ladestationen gibt es außerdem bereits am Balver Rathaus, an der Luisenhütte in Wocklum und an der Antoniushütte in Eisborn.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare