Ferienspaß der Kolpingsfamilie Garbeck geht zu Ende

„Ja, ist denn schon wieder Weihnachten“, mag zunächst mancher gedacht haben beim Anblick von Tilli Recke, Moritz Recke und Jannis Boekholt – am Ende bekamen die drei beim Ferienspaß in Garbeck jedoch Zugabe-Rufe.

GARBECK ▪ „Schade – schon vorbei“, so beschrieben die 29 Mädchen und Jungen das Ende vom Ferienspaß, der von der Kolpingfamilie Garbeck angeboten worden war. Auch in diesem Jahr wurde das Programm wieder für zwei Gruppen angeboten, so dass insgesamt 35 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren teilgenommen hatten.

„Flieg mit uns zu den Sternen“ lautete das Motto – und so wurden Weltkugeln gebastelt, Mond- und Sternenplätzchen hergestellt, es fand ein Waldparcours statt, eine Mondlandschaft war errichtet worden, eine Fahrt zum Planetarium nach Bochum fand statt sowie eine Deutung der Geschichte von den Heiligen Drei Königen.

Abschluss war am Freitag das Milchstraßenfest und die Astronacht. Dafür übernachteten die Kinder im Pfarrheim, ausgestattet mit allem Notwendigen für die Nacht. Später gab es noch ein gelungenes Frühstück.

Während im Obergeschoss die Isomatten und Schlafsäcke bereit gelegt wurden, wurde auch im großen Saal alles für den Abend vorbereitet, der nach der Begrüßungsrunde begann.

Danach ging es los mit einer Mini-Playbackshow, bei der unter anderem „Drei Nikoläuse im Sommer“ auftraten. Tilli Recke (vier Jahre alt) hielt ihrem Bruder Moritz (acht Jahre) und seinem gleichaltrigen Freund Jannis Boekholt die Noten, nach denen die Weihnachtslieder gespielt wurden.

Echt kamen diese mit Nikolausmützen und coolen Sonnebrillen herüber – das Publikum war über diese Darbietung der Show begeistert: „Spielt es noch einmal“, riefen sie.

Abhängig vom Wetter war die Nachtwanderung und die Schatzsuche, unabhängig davon war die gute Laune der Ferienspaßteilnehmer. So war auch Erika Isop zufrieden, die mit 14 Betreuern in beiden Wochen für einen gelungenen Ablauf gesorgt hatte. Zu Ende war aber alles erst nach einem letzten gemeinsamen Frühstück und einem Abschlussgespräch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare