Streiter macht als Vorsitzender Schluss

CDU Balve stellt sich neu auf

+
Matthias Jedowski (links) ist neuer Vorsitzender und löst Matthias Streiter ab.

Balve – Die CDU Balve hat sich neu aufgestellt: Während der Mitgliederversammlung am Dienstag wurde ein neuer Vorsitzender gewählt, Matthias Jedowski bekam von seinem Vorgänger Matthias Streiter die Ordner und Unterlagen überreicht.

Seit 2004 ist der 29-jährige Jedowski in der Jungen Union, seit 2006 engagiert er sich auch in der Ortsunion. „Ich habe Spaß an Politik, will für Balve etwas bewegen“, bedankte er sich für das Vertrauen der 15 Mitglieder, die ihn wählten. 

Sein großes Ziel sei es, den Kontakt zur Bevölkerung zu intensivieren. Hierzu soll ein Team aus Ratsmitgliedern und Vorstand ein Konzept erstellen. Mit dabei ist auch der bisherige Vorsitzende Streiter, der nun Mitgliederbeauftragter ist. 

Viele bewährte Kandidaten 

Auf viele bewährte Kandidaten setzt die Ortsunion bei der Kommunalwahl am 13. September. Für die Wahlbezirke aufgestellt wurden Jörg Roland (Wahlbezirk 1), Theodor Willmes (2), Matthias Jedowski (3), Matthias Streiter (4), Christoph Schäfer (5) und Andreas Giesen (6).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare