Balve schrumpft zum sechsten Mal in Folge

+
Genau 12 284 Einwohner hatte die Stadt Balve am Jahresende 2010. Die Bevölkerungszahl ist damit erneut gesunken. ▪

BALVE ▪ Die Bevölkerungszahl der Stadt Balve ist im vergangenen Jahr zum sechsten mal in Folge gesunken. Am 31. Dezember betrug sie nach den Aufzeichnungen der Stadtverwaltung nur noch 12 284 Personen. Das ist ein Rückgang von 56 Einwohner (0,4 Prozent) gegenüber dem Vorjahr.

Weniger als 12 300 Einwohner hatte Balve zuletzt im Jahr 1997, als 12 259 Menschen in den sieben Stadtteilen wohnten. Danach stieg die Zahl bis auf 12 612 im Jahr 1994 an. Das war Höchstwert seit der kommunalen Neugliederung 1975. Frauen (50,5 Prozent) und Männer (49,5 Prozent) halten sich in der aktuellen Bevölkerungszahl fast die Waage.

Größter Stadtteil ist mit 5443 Einwohnern nach wie vor Balve selbst, allerdings ist die Zahl der Menschen hier im vergangenen Jahr auch um 41 (0,7 Prozent) auf 5443 zurückgegangen.

Den stärksten Bevölkerungsrückgang hatte Langenholthausen zu verzeichnen. Hier lebten am Jahresende 2010 nur noch 956 Menschen und damit 18 (1,8 Prozent) weniger als zum gleichen Stichtag des Vorjahres. Aber auch in Eisborn war der Rückgang mit 1,7 Prozent deutlich. Das Bergdorf rutschte nach zwei Jahren des leichten Bevölkerungszuwachses jetzt mit 594 Einwohnern erstmals wieder unter die 600er-Grenze.

Ebenfalls zu den Einwohner-Verlierern zählte im vergangenen Jahr Beckum. Der drittgrößte Stadtteil büßte 19 Einwohner (1,5 Prozent) ein und zählt jetzt nur noch 1275 Einwohner. Weniger Menschen wohnten nur in der Zeit vor dem Jahr 2002 in Beckum.

Überhaupt keine Veränderung der Einwohnerzahl registrierte Mellen. Im Golddorf leben nach wie vor 627 Männer, Frauen und Kinder. Im Jahr 2009 war Mellen allerdings mit einem Rückgang von 2,7 Prozent auch noch der große Verlierer gewesen.

Einen Bevölkerungszuwachs konnten im vergangenen Jahr nur zwei Balver Stadtteile verbuchen. Dazu gehört mit Volkringhausen, das genau ein Prozent zulegte, ausgerechnet der kleinste: Das Hönnedorf zählte am Ende des Jahres 2010 fünf Einwohner mehr als am Anfang, kommt jetzt auf 503 Einwohner und meldet sich damit nach einjähriger Abstinenz wieder in der 500-Einwohner-Klasse zurück.

Und auch Garbeck, bei der letzten Erhebung mit einem Rückgang von 1,4 Prozent noch einer der Verlierer, hat wieder aufgeholt. Der zweitgrößte Stadtteil kommt nach einem Zuwachs von 27 Personen (0,9 Prozent) aktuell auf 2859 Einwohner.

Der Ausländeranteil ist in Balve mit 4,8 Prozent der Gesamtbevölkerung nach wie vor relativ gering. Von den 586 im Einwohnermeldeamt registrierten Ausländern sind fast ein Drittel (30,7 Prozent) EU-Bürger. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare