Festival der Liebe

Begeisterte Musikfans in Garbeck

+
Beim Festival der Liebe herrschte ausgelassene Stimmung.

Garbeck - Hoch her ging es bei der zweiten Vorstellung vom „Zirkus Amigos“ am Samstag.

Auch dieses Mal fiel Alexander Schulte krankheitsbedingt aus und stand nicht als Sänger bem Festival der Liebe zur Verfügung, sodass sich wieder das Trio Ramona Pröpper, Alica Kircher und Ingo Mettken an den Mikrofonen ablöste. Sie nahmen in der ausverkauften Garbecker Schützenhalle das Publikum mit in die Welt der Rock-, Pop- und Schlagermusik.

Dazu wurde eine auf jedes Lied abgestimmte Show mit Lichteffekten geboten. Selbst Pyrotechnik fehlte nicht – so bei „Music“ von John Miles. Dieser Hit wird traditionell vor der einzigen Pause des Abends gespielt.

Festival der Liebe in Garbeck (2)

Danach drehten die Amigos noch einmal richtig auf und heizten den Fans bis zum großen Finale mit „Butterfly“ ein.

Das seit 1998 gefeierte Festival der Liebe ist sowohl für die Amigos, als auch für das Publikum eine ganz besondere Veranstaltung. Es feiern Jung und Alt miteinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare