Pastoralverbund und Garbecker Musikvereine laden zu Adventskonzert ein

+
Auch der Frauenchor Garbeck wird in der Kirche Heilige Drei Könige auftreten und „Im Winterwald“, „Weihnacht, strahlende Zeit“ und „Weihnachtsglocken“ von Hermann Sonnet präsentieren.

Garbeck - Ein festliches Adventskonzert zugunsten des Familienzentrums Heilige Drei Könige findet am Samstag, 16. Dezember, in der Kirche Heilige Drei Könige in Garbeck statt. Die Verantwortlichen des Pastoralverbundes Hönnetal, der gemeinsam mit den Garbecker Musikvereinen zu der Veranstaltung einlädt, geben bereits vorab einen Einblick in das Programm.

Beginn des musikalischen Abends ist um 18 Uhr in der Kirche mit einer gewaltigen Eröffnung. So sollen der Musikverein Amicitia 1796, der Frauenchor Garbeck, der Männergesangverein „Amicitia“ 1860 Garbeck und das Chor Atelier das Konzert gemeinsam eröffnen. Ausgesucht haben sie sich dazu einen englischen Klassiker: „Hark! The Herald Angels Sing“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Auf Deutsch geht es weiter mit dem angeblich aus dem England des 19. Jahrhunderts stammenden „Fröhliche Weihnacht überall“, anschließend folgt „Alle Jahre wieder“ vom Komponisten Friedrich Silcher.

Der Musikverein Amicitia Garbeck setzt das Konzert mit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ von Karel Svoboda, „Resplendent Glory“ von Rossano Galante und „Sleigh Ride“ von Leroy Anderson fort.

Auch der Frauenchor Garbeck soll zu einem gelungenen Abend beitragen und wird „Im Winterwald“ von Robert Pappert, „Weihnacht, strahlende Zeit“ vom Komponisten Gustaf Nordqvist und „Weihnachtsglocken“ von Hermann Sonnet beisteuern.

Das Chor Atelier wird sein Können mit folgenden Liedern unter Beweis stellen: „Sterne hoch am Himmelszelt“ von Marcus Pfister, „Jedes Jahr an Heilig Abend“ von Jan Coeck, „Mary, did you know“ von der Komponistin Mary Lowry sowie „Christmas Lullaby“ von John Rutter.

Auch der Männergesangverein „Amicitia“ 1860 Garbeck präsentiert sich, und zwar mit „Hört ihr die Engel singen“ von Ludwig Papier gefolgt von „Heilige Nacht“ von Johann Friedrich Reichhardt und „Hört der Engel helle Lieder“, einem ursprünglich traditionellem französischen Weihnachtslied.

Der Eintrittspreis für das Konzert beträgt für Erwachsene 10 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Karten sind bereits m Vorverkauf bei der Volksbank Filiale in Garbeck, im Pastoralen Zentralbüro Balve sowie im Familienzentrum Heilige Drei Könige Garbeck – dem auch der Erlös gespendet wird – erhältlich. Auch eine Abendkasse wird eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.