Osternachtsfeier und Wein bei Feuerschein

Das Langenholthausener Gotteshaus ist von den Organisatoren der Jungen Kirche ganz besonders gestaltet worden. - Foto: Kolossa

Langenholthausen -  Für die Junge Kirche Balve beginnt jetzt vor Ostern der Endpurt. Nach sechs erfolgreichen Wochen sind jetzt nur drei Veranstaltungen geplant.

Allerdings stand am Dienstag noch einmal ein Nachmittag nur für die Kinder im Programm. 13 Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zehn Jahren durften vier Stunden lang in der SoKoLa.de-Aula den Spielablauf bestimmen. Brennball, Fußball und Völkerball waren die Favoriten, während die fünf Betreuerinnen des Junge-Kirche-Teams zwischendurch mit ruhigeren Spielen, beispielsweise mit dem Schwungtuch, für den Ausgleich sorgten. Mit großem Vergnügen setzten sich alle an den langen Tisch, um sich mit Muffins und Marmorkuchen für weitere Aktionen zu stärken. Mit Oster-Basteleien klang der erlebnisreiche Tag aus.

Das Finale der „Abenteuerzeit – Augen auf und los!“ wird am heutigen Donnerstag um 20 Uhr mit der Abendmahlsmesse unter dem Motto „Abenteuer Todsicher“ eingeläutet. Von 21.30 Uhr bis Mitternacht stehen Gebete, Stille und Meditation im Mittelpunkt. „Wer möchte, kann an diesem Abend selbst in die letzten Stunden Jesu im Kreise seiner Jünger eintauchen. Das letzte Abendmahl wird unter anderem mit einer Fuß- und Handwaschung in Szene gesetzt,“ verrät Vivien Lösse vom Liturgieteam. Nach einer kurzen Stärkung mit warmen Getränken könne im Anschluss noch die Nacht des Wachens besucht werden. In Stille und Gebet solle hier der Todesangst Jesu im Garten Gethsemane nachgespürt werden.

Die Karfreitagsliturgie „Abenteuer Tod“ findet um 15 Uhr statt. Auch in diesem Rahmen solle das Geschehen nicht nur durch Texte wiedergegeben, sondern auch sichtbar und erlebbar gemacht werden.

Statt einer Auferstehungsmesse am Ostersonntag, soll jetzt die Osternachtsfeier am Samstag um 21 Uhr den Abschluss der Jungen Kirche bilden. Das Motto lautet „Abenteuer Todsicherleben“. Geplant sei, die Liturgie mit visuellen Effekten in Szene zu setzen. Den feierlichen Ausklang solle im Anschluss der Genuss von „Wein bei Feuerschein“ vor der Langenholthauser Kirche bilden.

„Wir freuen uns auf alle Jugendlichen, aber auch auf ältere Jugendbewegte, die sie sich mit uns auf die Achterbahn der Gefühle der Kar- und Ostertagen einlassen möchten,“ lädt Michael Sprenger vom Organsationsteam für die nächsten Tage zum vorerst letzten Mal in die Kirche ein.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.