Spaziergänger findet leblose Person

Traurige Gewissheit nach tagelanger Suche: Vermisste Seniorin gefunden

+
Blaulicht Polizei

Eine Woche lang galt die Seniorin als vermisst. Ein Spaziergänger hat jetzt den leblosen Körper der 90-Jährigen in einem Waldgebiet gefunden.  

Update 17. März:  Traurige Gewissheit: Die 90-jährige Seniorin, die seit Dienstag als vermisst galt, wurde gefunden. Ein Spaziergänger hat sie im Waldgebiet in Frühlinghausen tot aufgefunden. Es gebe keine Hinweise auf Fremd/-Gewalteinwirkung, teilt die Polizei mit.

Update, Freitag, 14.50 Uhr: Während die Polizei die Suche nach der Vermissten am Freitag nicht mehr aufgenommen hat, wollen die Balver in Eigeninitiative am Wochenende weitersuchen. Koordiniert wird die Aktion weiterhin von Christoph Haarmann, Ortsvorsteher in Garbeck. „Es werden nur kleine Suchgebiete eingeteilt, die intensiv durchsucht werden sollten. Also auch Gebüsche, Wäldchen, Tannenschonungen und Hütten“, erklärte Haarmann. Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, soll es aber keinen zentralen Treffpunkt mehr geben. Wer in Kleingruppen bei der Suche helfen möchte, meldet sich bei Haarmann unter Tel. 01 71 /1 21 74 80, erhält dann weitere Informationen per E-Mail oder WhatsApp.

Update, Freitag, 9.15 Uhr: Auch am Freitagmorgen gibt es leider nichts Neues von der vermissten Seniorin aus Balve. "Es haben sich über Nacht keine neuen Hinweise ergeben", sagte Pressesprecher Marcel Dilling auf Anfrage. Deshalb stellt die Polizei die Suche nach der 90-Jährigen nun vorerst ein. "Sollten sich jedoch neue Anhaltspunkte ergeben, wo sich die Vermisste aufhalten könnte, werden wir die Suche natürlich sofort wieder aufnehmen", sagte Dilling.

Update, Donnerstag, 19.29 Uhr: Die Polizei hat die Suche nach der 90-Jährigen aus Balve mit Einbruch der Dunkelheit für heute beendet. Am Freitag soll es weitergehen. Wie - das wird Gegenstand einer Besprechung sein. Die Beamten setzten am Donnerstagnachmittag einen Mantrailer-Hund ein. Die Suche verlief ergebnislos. Am Nachmittag hatten zudem etwa 100 Personen in Eigenregie nach der seit Dienstag vermissten Frau gesucht.

Auch am Donnerstag hatten noch einmal viele Balver nach der 90-Jährigen gesucht. Leider ohne Erfolg.

Update, Donnerstag, 15 Uhr: Noch immer geht die Suche in Balve weiter. "Wir suchen jetzt noch einmal mit einem Mantrailer-Hund den Bereich in Frühlinghausen ab, wo der Zeuge die Seniorin am Abend gesehen haben will", sagte Polizeisprecher Dietmar Boronowski auf Anfrage. Am Mittag war auch ein Hubschrauber im Einsatz. Hier verlief die Suche allerdings negativ. Und ab 16 Uhr sind auch wieder viele Bürger unterwegs, um die Einsatzkräfte bei der Suche nach der 90-Jährigen, die mittlerweile seit Dienstag vermisst wird, zu unterstützen. "Vielen Dank für die große Unterstützung gestern! Wir wollen die Suche heute im Bereich Balver Wald erweitern! Deshalb treffen wir uns um 16 Uhr in Balve am Krumpaul", sagt Garbecks Ortsvorsteher Christoph Haarmann.

Update, Donnerstag, 9 Uhr: Die Seniorin wird nach wie vor vermisst, allerdings hat die Polizei jetzt eine neue Spur - und diese führt nach Frühlinghausen. Hier will am Mittwochabend ein Autofahrer eine Frau an einer Straße gesehen haben, auf die die Beschreibung der Vermissten passt.

"Der Mann hat erst am Donnerstagmorgen aus der Zeitung erfahren, dass eine Frau vermisst wird und sich dann direkt bei uns gemeldet", sagt Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, auf Anfrage. Die Polizei wird nun zeitnah die Suche nach der 90-Jährigen in Frühlinghausen aufnehmen. "Dafür setzen wir auch wieder einen Spürhund ein", sagt Boronowski. Wenn es ab Mittag - wie angekündigt - zu einer Wetterbesserung kommen sollte, wird auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera aufsteigen, um das Gebiet aus der Luft abzusuchen.

Zuvor hatte am Mittwochnachmittag eine groß angelegte Suchaktion nichts eingebracht. An dieser beteiligten sich neben Feuerwehr und Polizei auch mehr als 150 Garbecker. Am Abend nahmen Polizei und Feuerwehr die Suche dann sogar noch einmal auf, weil ein Zeuge in Garbeck einen Hilferuf gehört haben wollte. "Leider verlief auch diese Suche ohne Ergebnis", sagte Boronowski. Auch mit der Familie und Bekannten der Seniorin stehe die Polizei weiter in Kontakt. "Aber auch hier gibt es bislang keine neue Spur", so der Polizeisprecher. 

Update, 16.05 Uhr: Die Suche nach der 90-jährigen Seniorin geht unvermindert mit großem Aufwand weiter. Auch viele Garbecker wollen helfen und treffen sich in diesen Minuten am Gerätehaus der Feuerwehr, nachdem Ortsvorsteher Christoph Haarmann dazu aufgerufen hatte.

Update, 13.21 Uhr: Mit erheblichem Aufwand sucht die Polizei seit Dienstagabend weiter nach der vermissten 90-jährigen Balverin. Dabei unterstützen unter anderem Kräfte der Iserlohner Feuerwehr mit fünf Flächenspürhunden beziehungsweise Mantrailern die Polizei bei der Suche. 

Die Tiere haben in Garbeck Spuren aufgenommen, die jedoch leider im Nichts enden. Mit einer Drohne mit Wärmebildkamera wurden mögliche Aufenthaltsorte abgeflogen.

Hubschrauber können das Gebiet wegen der dichten, tiefhängenden Wolken im Moment nicht absuchen. Die Frau ist körperlich relativ fit und könnte deshalb einige Kilometer gelaufen sein. Mögliche Kontaktpersonen wurden in der Nacht kontaktiert.

Hier noch einmal die Beschreibung: 165 cm groß, schlank, graue kurze lockige Haare, hellgraue Steppjacke, dunkle Hose, Schirm. Hinweise erbittet die Polizei unter der Notrufnummer 110. 

Frau ist seit Dienstagabend verschwunden

Stand 7.22 Uhr: Balve - Seit Dienstagabend (10. März), etwa gegen 18 Uhr, sucht die Polizei des Märkischen Kreises in Balve eine 90-jährige Seniorin. Sie hat ein Bild der Frau veröffentlicht. 

Frau Clementine Busche war in einer Seniorenresidenz im Bereich der Hauptstraße zuletzt gegen 16.30 Uhr. Im Anschluss daran war sie etwa gegen 18 Uhr im Bereich Am Sonnenhang letztmalig gesehen worden. Hier verliert sich ihre Spur.

Polizei setzt bei Suche nach Frau Hunde ein

Die Polizei hat im Laufe des Abends und der Nacht bereits eine größere Suche mit Hunden ergebnislos durchgeführt. Die Suche wird heute wieder fortgeführt.

Personenbeschreibung: Die gesuchte Seniorin ist etwa 1,65 Meter groß, schlank, hat graue kurze lockige Haare, hellgraue Steppjacke, dunkle Hose, Schirm.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort von Frau Busche machen kann, möge sich bitte mit der Polizei unter der Notrufnummer 110 in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare