Notruf abgesetzt

Mountainbike-Unfall im Wald: Feuerwehr und Retter müssen Verletzten suchen

Am Montagabend verletzte sich im Balver Wald ein Mountainbiker. Bis dem Mann jedoch geholfen werden konnte, war zunächst eine längere Suchaktion erforderlich (Symbolbild).
+
Am Montagabend verletzte sich im Balver Wald ein Mountainbiker. Bis dem Mann jedoch geholfen werden konnte, war zunächst eine längere Suchaktion erforderlich (Symbolbild).

Balve – Am Montagabend verletzte sich im Balver Wald ein Mountainbiker. Bis dem Mann jedoch geholfen werden konnte, war zunächst eine längere Suchaktion erforderlich.

An dem Sucheinsatz beteiligt waren drei First Responder der Löschgruppe aus Volkringhausen, der aus Hemer eingesetzte Rettungsdienst samt Notarzt sowie zwölf Kräfte der Löschgruppe Balve der Freiwilligen Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen. 

Balves Wehrleiter Frank Busche berichtete im Gespräch mit unserer Redaktion über diesen Einsatz, der am Montag gegen 21.35 Uhr begann: „Der Mountainbiker, der in einer Gruppe unterwegs war, war so schwer verunglückt, dass von seinen Begleitern der Notruf gewählt wurde“, sagte Busche. 

Daraufhin rückten die First Responder und die Retter aus Hemer aus, konnten den Verletzten aber trotz eines angegebenen Rettungspunktes nicht finden, so dass die Feuerwehr zur weiteren Unterstützung angefordert wurde. 

Mountainbike-Unfall in Balve: Ortung per App 

„Mit Hilfe von sozialen Medien und auch der Hilfe-im-Wald-App wurde der Verletzte dann um 22.15 Uhr gefunden“, so Frank Busche - also erst etwa 40 Minuten nach dem Notruf.

Der Unfallort lag auf dem Höhenweg in der Nähe der Aussichtsplattform des Sauerländischen Gebirgsvereins

Dort wurde der verletzte Mountainbiker notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. „Bei solchen medizinischen Notfällen machen wir aus Persönlichkeitsrechten keine Angaben zur Person des Verletzten oder zur Art der Verletzung“, nannte Busche keine weiteren Details. 

Der Einsatz endete gegen 22.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare